Berlin-Pankow : Schlossgespräch mit Günther Jauch

Ins Schloss Schönhausen kommen seit 2011 Prominente aus Politik und Kultur. Als nächstes ist Jauch zu Gast bei Robert Rauh. Und dann kommt Fontane.

Einladung ins Schloss: Seit 2011 gibt es in Schönhausen die von Robert Rauh moderierten Schlossgespräche.
Einladung ins Schloss: Seit 2011 gibt es in Schönhausen die von Robert Rauh moderierten Schlossgespräche.Foto: Leo Seidel/SPSG

Schon lange bevor er Lehrer des Jahres wurde, war Robert Rauh eine Institution – und zwar als Begründer und Moderator der Pankower Schlossgespräche im Rokokosaal des Schlosses Schönhausen. Nach Prominenten wie Egon Bahr, Norbert Lammert, Gregor Gysi, Iris Berben oder Henry Hübchen kommt am 27. September, 20 Uhr, Günther Jauch zu Gast. Rauh will mit ihm über seine Schulzeit in Berlin sprechen, aber auch über Medien, Schlösser und Wein.

Die erste Lesung zu "Fontanes Frauen"

Nur zwölf Tage nach dem Gespräch mit Jauch geht es gleich weiter, denn Rauhs neues Buch über "Fontanes Frauen" erscheint, und aus diesem Anlass lädt er am 9. Oktober zur Lesung mit Schauspielerin Corinna Harfouch. Auch sie ist eng mit den Schlossgesprächen verbunden, denn nachdem sie selbst dort Gesprächsgast war, hat sie mit Rauh bereits mehrere Auftritte absolviert: Sie lasen in verteilten Rollen aus den Briefen von Rosa Luxemburg und Leo Jogiches sowie von Königin Luise und Friedrich Wilhelm III. Zuletzt stellte Harfouch Rauhs 2015 erschienenes Buch "Schule setzen sechs" vor.

Zwölf Bezirke, zwölf Newsletter: Die "Tagesspiegel Leute"-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Seitdem hat Rauh zusammen mit Erik Lorenz sein erstes Fontane-Buch "Fontanes Fünf Schlösser. Alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg“ vorgelegt, dem im September 2018 "Fontanes Frauen" folgen. Rauh geht darin fünf Schicksalen nach, und so können sich die Leser ab Mitte September auf die Spur von Grete Minde, Martha Fontane, Karoline de La Roche-Aymon und Charlotte von Arnstedt begeben. Die Fünfte im Bunde ist Elisabeth von Ardenne, die historische Figur hinter Fontanes "Effi Briest".

Das berühmte Rokoko-Treppenhaus, über das die Besucher der Schlossgespräche zum Festsaal gelangen.
Das berühmte Rokoko-Treppenhaus, über das die Besucher der Schlossgespräche zum Festsaal gelangen.Foto: Thilo Rueckeis

Im Treppenhaus von Königin Elisabeth Christine

Die "Pankower Schlossgespräche" hießen bis vor kurzem noch "Schönhausener Schlossgespräche", da sie in der ehemaligen Sommerresidenz der preußischen Königin Elisabeth Christine, der Ehefrau Friedrichs des Großen, in Schönhausen stattfinden. Bekannt ist neben dem Festsaal, dem Ort der Schlossgespräche, vor allem das filigrane Rokoko-Treppenhaus, das zum Festsaal führt.

---Tickets für den Abend mit Günther Jauch kann man ab 30. August 10 Uhr direkt im Schloss, Tschaikowskistr. 1, erwerben oder auch telefonisch unter 030/4039 492 625 reservieren. Es zeichnet sich ab, dass die Veranstaltung rasch ausverkauft sein wird.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!