Berlin-Reinickendorf : Mann fährt ohne Führerschein und verletzt sich und andere

32-Jähriger rammt in Reinickendorf ein geparktes Taxi und weitere Autos

Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)
Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: Tsp

Ein 32-Jähriger ohne Führerschein ist in der Nacht zu Sonntag gegen ein geparktes Taxi gefahren und hat dieses gegen zwei weitere Autos geschoben. Dabei verletzte sich der Fahrer selbst schwer; sein Beifahrer flüchtete, ein weiterer Insasse des Wagens erlitt eine Platzwunde an der Lippe. In dem Taxi saß niemand.

Laut Polizei saß der 32-Jährige am Steuer eines VW Polo, mit dem er gegen 0.30 Uhr auf der Residenzstraße in Reinickendorf unterwegs war, als er gegen das Taxi fuhr. Da die Eigentumsverhältnisse nicht eindeutig geklärt werden konnten, wurde der Schlüssel des VW-Polo beschlagnahmt. Aufgrund des Verdachts einer Alkoholisierung wurde bei dem 32-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!