Berlin : Schwerer Diebstahl an der Polizeiakademie

An der Berliner Polizeiakademie wird jetzt ermittelt. Autoschlüssel wurden gestohlen, ein Schrank aufgebrochen - doch der Fall hat einen Haken.

Die berüchtigte Polizeiakademie in Berlin-Spandau.
Die berüchtigte Polizeiakademie in Berlin-Spandau.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Seit einem Jahr wird über die Zustände an der Berliner Polizeiakademie in Spandau diskutiert - es geht auch um  Disziplinlosigkeit. Nun ein neuer Fall: Beklauen sich Berliner Polizeischüler in Spandau jetzt gegenseitig? Zumindest wird nach Tagesspiegel-Informationen seit einem Vorfall am vergangenen Freitag wegen schweren Diebstahls an der Polizeiakademie ermittelt.

Der Fall ist etwas knifflig. Ein Polizeischüler erstattete am Freitagnachmittag Anzeige wegen des Diebstahls. Er gab bei der Polizei an: Aus seinem verschlossenen Umkleideschrank sei sein Autoschlüssel gestohlen worden. Irgendwann zwischen Morgen und Mittag soll das am Freitag geschehen sein.

Der Schrank steht im Keller eines Gebäudes. Das Problem an dem Fall: Es wurden keine Spuren für einen Einbruch entdeckt, jedenfalls lagen offenbar noch keine Ergebnisse der Spurensicherung vor. Sollte der Dieb ein Werkzeug benutzt haben, um den Schrank zu knacken, könnten Kriminaltechniker das feststellen.

Aber auch das Zahlenschloss war nicht beschädigt. Hat da jemand geschmult, als der Polizeischüler den Code eingestellt hat? Oder hat er den Schlüssel einfach nur verloren? Alles ungeklärt. Ob der Polizeischüler rechtzeitig zur Wochenendsause am Freitag einen Ersatzschlüssel für seinen Wagen besorgen konnte oder ob er das Gefährt stehen lassen musste, wurde nicht überliefert.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

27 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben