Update

Berlin-Treptow : Polizei ermittelt nach Schüssen in der Lohmühlenstraße

Blut am Boden und ein Fahrrad, mehr hat die Polizei Berlin bisher nicht gefunden. Zeugen berichten von einem Schwerverletzten.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Tsp

In der Nacht zu Mittwoch gab es in Alt-Treptow einen Polizeieinsatz wegen eines verletzten Radfahrers. Gegen 0.30 Uhr alarmierten eine 41-jährige Sicherheitsdienstmitarbeiterin und ihr 36 Jahre alter Kollege die Polizei in die Lohmühlenstraße, da sie Schüsse beziehungsweise schussähnliche Geräusche gehört hatten.

Die Mitarbeitenden des Sicherheitsdienstes schauten nach und entdeckten auf der gegenüberliegenden Seite in der Grünanlage einen Mann, der dort mit seinem Fahrrad lag und Kopfverletzungen hatte. Als die Zeugin und ihr Kollege den Mann fragten, ob er Hilfe benötigen würde, stand er auf und lief mit dem Fahrrad in Richtung Görlitzer Park.

Kurz darauf trafen Polizei und Feuerwehr am Ort ein. Die Einsatzkräfte suchten nach dem verletzten Mann, fanden ihn jedoch nicht. Sie entdeckten in der Nähe das blutverschmierte, stark beschädigte Fahrrad sowie eine Blutspur. Der Polizeieinsatz wurde gegen 2.45 Uhr beendet. Zurzeit ist unklar, was geschehen ist. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der unbekannte Mann Opfer einer Straftat geworden ist. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!