Berlin : Verfahren gegen Ex-Vivantes-Chef eingestellt

2014 war der frühere Vivantes-Chef Joachim Bovelet wegen Verdachtes der Untreue angezeigt worden. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren nun mangels Tatverdachts eingestellt.

Schriftzug Krankenhaus am Vivantes-Krankenhaus in der Fröbelstrasse in Berlin-Prenzlauer Berg.
Schriftzug Krankenhaus am Vivantes-Krankenhaus in der Fröbelstrasse in Berlin-Prenzlauer Berg.Foto: imago stock&people

In den Vivantes-Kliniken kehrt – zumindest an der juristischen Front – Ruhe ein. Im Jahr 2014 war der frühere Vivantes-Chef Joachim Bovelet wegen Verdachtes der Untreue angezeigt worden. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren nun mangels Tatverdachts eingestellt – es besteht gegen den Manager also kein Verdacht mehr.

Weiter ermittelt wird jedoch gegen den ehemaligen Finanzvorstand der landeseigenen Klinikkette: Ihm wird in einem gänzlich anderen Zusammenhang vorgeworfen, Bestechungsgelder angenommen zu haben. Der seit damals entlassene Finanzexperte, heißt es aus Justizkreisen, habe immer wieder mit einem mutmaßlichen Dealer telefoniert – und soll von diesem schließlich 20.000 Euro Bestechungsgeld kassiert haben, damit ein bestimmter Reinigungsdienst einen Auftrag für die Vivantes-Kliniken bekommt. Die amtierende Vivantes-Spitze hat mit den Vorgängen nichts zu tun.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!