Update

Berlin-Weißensee : Mann im Weißen See ertrunken

Eine männliche Person wurde von Tauchern aus dem See geborgen. Rettungsversuche und die später versuchte Reanimation waren vergeblich geblieben.

Rettungskräfte und Polizisten versuchen am Mittwoch, den leblosen Mann aus dem Weißen See zu bergen.
Rettungskräfte und Polizisten versuchen am Mittwoch, den leblosen Mann aus dem Weißen See zu bergen.Foto: Sabine Hölper

Im Weißen See ist am frühen Mittwochabend ein Mann ertrunken. Die Berliner Feuerwehr bestätigte, dass von Tauchern nach ungefähr zehn Minuten Tauchgang um kurz nach 19 Uhr eine leblose männliche Person geborgen worden sei. Badegäste hatten beobachtet, wie der Mann untergegangen war, eigene Rettungsversuche blieben erfolglos wie auch der spätere Versuch einer Reanimation.

In diesem Jahr gab es schon mehrere tödliche Badeunfälle in Berlin. So war im Juni ein zwölfjähriges Mädchen im Malchower See verunglückt. Einen Monat später verstarb ein 18-Jähriger im Strandbad Jungfernheide. Er war von einer Badeinsel gesprungen und nicht wieder aufgetaucht.

Haben Sie Lust, jemanden kennenzulernen, der Fragen ganz anders beantwortet als Sie? Dann machen Sie mit bei „Deutschland spricht”. Mehr Infos zu der Aktion auch hier:

Am Donnerstag bestätigte Feuerwehrsprecher Andreas Ohlwein Beobachtungen von Zeugen, dass die Rettungstaucher erst ungefähr eine halbe Stunde nach Eingang des Notrufes am Unglücksort eintrafen. Circa 30 Minuten seien eine realistische Zeit, die vergehen könne, bis die Tauchergruppe eintreffe, dies sei leider unabänderlich, so Ohlwein. Die Tauchergruppe komme voll ausgerüstet aus einer Wache in Charlottenburg-Nord, "wenn sie nicht gerade bei anderen Aufträgen sind." Die Gruppe sei bei dem Einsatz am Weißen See sofort losgefahren.

Er sei am Mittwoch selbst bei dem Einsatz gewesen. "Man muss dazu sagen, dass sie Menschen am Weißen See sehr intensiv baden - auch außerhalb der zugelassenen Badezonen." Die Badeanstalt sei an dem heißen Tag "proppevoll" gewesen und auch die Uferzone des Sees sei von vielen Menschen besucht worden - "eigentlich ist das Baden dort gar nicht erlaubt", so Ohlwein. Leider komme es außerdem immer wieder vor, dass Menschen die gängigen Regeln das Badens im Sommer nicht beachten und die Gefahr verkennen. Als ungeübter Schwimmer oder erhitzt sollte man besser nicht ins Wasser gehen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!