Update

Berlin-Zehlendorf : Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbt

Der Unfall ereignete sich auf dem Teltower Damm. Der 72-Jährige lag reglos auf der Fahrbahn.

Ein Rettungswagen (Archivbild).
Ein Rettungswagen (Archivbild).Foto: dpa

Ein Fußgänger ist am Samstagabend in Zehlendorf bei einem Verkehrsunfall ums Leben bekommen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der Mann, über dessen Alter es noch keine Angaben gab, gegen 18.10 Uhr in der Nähe der Bushaltestelle Beeskowdamm die Straße überquert, war dann aber gestürzt und lag offenbar regungslos auf der Straße. Dabei wurde er von einem Auto eines 64-Jährigen erfasst.

Am Morgen danach teilte die Berliner Polizei mit, dass das Opfer 72 Jahre alt gewesen sein. Dieser erlitt bei dem Unglück "so schwere Verletzungen, an denen er trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch alarmierte Rettungskräfte verstarb", schrieb die Polizei am Sonntagmorgen. Der Autofahrer erlitt einen Schock und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Für den Zeitraum der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste der Teltower Damm zwischen Beeskowallee und Andréezeile in Fahrtrichtung Clayallee für knapp eine Stunde gesperrt bleiben.

Die genaue Ursache des Unfalls wird jetzt geprüft: Die Ermittler wollen wissen, warum der Fußgänger vor dem Verkehrsunfall reglos auf der Fahrbahn gelegen hatte. Nach ersten Angaben aus dem Polizeipräsidium am Samstagabend soll der Mann zuvor gestolpert und auf die Straße gefallen sein. Tsp

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben