Berliner Landesbedienstete : Hauptpersonalrat fordert mehr Geld

Für den Hauptpersonalrat der Berliner Landesbediensteten ist die Zeit der Zurückhaltung vorbei: Er fordert höhere Gehälter für die 130.000 Beschäftigten im öffentlichen Dienst.

Berlin - Der Senat und die Gewerkschaften müssten sich noch in diesem Jahr auf höhere Einkommen für Landesbedienstete verständigen, sagte der Vorsitzende des Hauptpersonalrats, Uwe Januszewski.

"Wir haben kein Verständnis dafür, dass der Finanzsenator öffentlich erklärt, bis 2014 keine Einkommensverbesserungen zu akzeptieren", fügte Januszewski hinzu. Er verwies darauf, dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bereits mit dem 2003 vereinbarten Anwendungstarifvertrag Lohneinbußen von bis zu zwölf Prozent hätten hinnehmen müssen. (tso/ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben