Berliner Unternehmer-Netzwerk : Claudia Große-Leege soll Geschäfte beim VBKI führen

Stühlerücken beim Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI): Zum 1. Oktober soll Claudia Große-Leege die Geschäftsführung übernehmen.

Die künftige VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege, bisher beim Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU)
Die künftige VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege, bisher beim Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU)Foto: Simone M. Neumann (Promo)

Große-Leege übernimmt den Posten von Udo Marin, der seit 20 Jahren die Geschäftsstelle führt und in den Ruhestand geht. „Wir freuen uns sehr, dass erstmals in der mehr als 140-jährigen VBKI-Geschichte eine Frau die Geschäfte unseres Vereins führen wird“, sagte der ehrenamtliche Präsident Markus Voigt. Große-Leege sei eine profilierte, bestens vernetzte Verbandsmanagerin, die mit ihrer Erfahrung und ihren Ideen wesentlich dazu beitragen werde, den VBKI erfolgreich zu führen und zu positionieren. „Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit“, sagte Vogt.

Die Netzwerkerin führt seit sieben Jahren die Geschäfte des bundesweiten Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU), dessen Geschäftsstelle ebenfalls in Berlin sitzt. Nach ihrem BWL-Studium in Münster sammelte die Diplomkauffrau Industrieerfahrungen beim Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus (ehemals EADS) und Südzucker, bevor sie während der Elternzeit selbst ein Unternehmen gründete.

Udo Marin führt seit 20 Jahren die Geschäfte beim VBKI und geht bald in den Ruhestand.
Udo Marin führt seit 20 Jahren die Geschäfte beim VBKI und geht bald in den Ruhestand.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Vor ihrer Tätigkeit beim VdU war sie im Ausstellungshaus C/O Berlin für die Entwicklung verantwortlich. Claudia Große-Leege engagiert sich bereits seit mehreren Jahren ehrenamtlich im VBKI-Kulturausschuss. „Das gesellschaftspolitische Engagement der Wirtschaft für die Stadt im VBKI mit einer mehr als 140-jährigen Tradition gründet auf einem starken Ehrenamt zusammen mit einem ebenso starken Hauptamt. Ich freue mich auf die Gestaltung dieser Aufgaben beim VBKI“, sagte die neue Leiterin.

Der 1879 gegründete VBKI zählt mit 2300 Mitgliedern zu den wichtigsten Netzwerken der lokalen Wirtschaft. Am Dienstagnachmittag diskutieren Mitglieder in einem Symposium Zukunftsszenarien der Stadt. Die Debatten kann man kostenlos verfolgen unter: www.vbki.de .

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!