75 Jahre Kriegsende in Berlin : Als die Rote Armee Ortsteil für Ortsteil eroberte

Befreiung von der Nazi-Herrschaft als historischer Schwerpunkt in unseren Newslettern, dienstags aus Spandau, Tempelhof-Schöneberg und Marzahn-Hellersdorf. Dies und weitere Themen im Überblick.

Straßenschild für den Rotarmisten Wladimir Gall, der die unblutige Übernahme der Spandauer Zitadelle durch die Rote Armee ermöglichte.
Erinnerung an Wladimir Gall, der die unblutige Übernahme der Spandauer Zitadelle durch die Rote Armee ermöglichte.Foto: André Görke

Bei unseren Leute-Newslettern, inzwischen berlinweit mehr als 205.000 Mal abonniert, geht die Woche weiter mit Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg und einem historischen Schwerpunkt. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus SPANDAU schreibt André Görke:

  • Die entscheidende Woche: Vor 75 Jahren eroberte die Rote Armee Spandau. Und die Museumschefin zeigt uns im Newsletter den Kriegsverlauf Tag für Tag, Ortsteil für Ortsteil. In unseren Bezirks-Newslettern (siehe auch die anderen beiden Bezirke heute, etwas weiter unten) werden wir heute und in den kommenden Wochen immer wieder an das Kriegsende und die Befreiung von der Nazi-Herrschaft erinnern. Weitere Themen im Spandau-Newsletter unter anderem:
  • Ohne Ende Schlangen am BSR-Hof: Werfen jetzt alle ihren Dreck in den Wald? Hier kommt der Müll-Report vom Stadtrat
  • Gehaltsverzicht in der Corona-Krise: Das schreibt mir der Bürgermeister (und was verdient der eigentlich?)
  • DLRG startet Not-Betrieb: "Auch im Boot müssen wir Abstand halten.."
  • Corona-Hygiene an den Schulen: Lehrer im Frust, CDU voller Fragen
  • Igitt! Kaputte WC-Leitung zerstört DLRG-Station am Glienicker See - wer rettet jetzt die Retter?
  • Speedboote auf der Havel: Das AfD-Verkehrskonzept im Vergleich
  • Wie meine Mutter von falschen Polizisten ausgetrickst werden sollte
  • P+R-Dilemma am Stadtrat: Der Senat bewegt sich kein Stück
  • Ausflugsziel: Meine Top 10 von Seeburg
  • Rätsel gelöst: Wo war die Berliner Brücke?
Jetzt kostenlos bestellen

Sigrid Kneist schreibt aus TEMPELHOF-SCHÖNEBERG:

  • Vor 75 Jahren: Am 23. April begann der Einmarsch der Roten Armee in Lichtenrade
  • Bis zum Ende ein barbarisches Regime: Der Sozialdemokrat Friedrich Küter überlebte die KZ-Haft nicht
  • Ämter geschlossen: Was machen die Mitarbeiter stattdessen?
  • Lockerungen der Regeln: Wann machen die Bibliotheken auf?
  • Fit im Homeoffice: Koordinationsübung
  • Vorbereitung auf die Öffnung: Das Online-Tagebuch der Johanna-Eck-Schule
  • Waffengeschäft an der Potsdamer Straße: Protest in Nord-Schöneberg
  • U 4 in der Diskussion: SPD für eine Verlängerung der Linie bis Friedenau
  • Livestreaming und Onlineführungen: Kulturangebote im Bezirk
Jetzt kostenlos bestellen

Und aus MARZAHN-HELLERSDORF schreibt Ingo Salmen:

  • Am 21. April vor 75 Jahren: Als die Rote Armee Marzahn erreichte - und damit auch Berlin
  • Saubere Sache: Marzahner Medizintechnik-Hersteller beliefert Covid-19-Klinik auf dem Messegelände mit Hygienegeräten
  • Debatte trotz Distanzierung: Wann kann die Bezirksverordnetenversammlung wieder tagen?
  • Einnahmequellen weggefallen: Kinderbauernhof sendet Hilferuf
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Tempelhof-Schöneberg und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.