Auftrag für Start-up : Neue Radwege werden per Drohne​​​​​​​ vermessen

Digitalisierung, Verkehrswende und mehr Themen in unseren Bezirksnewslettern, donnerstags aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow und Steglitz-Zehlendorf. Hier ein Themenüberblick.

Drohne im Flug und Start-up-Gründer Thomas Gorski.
Drohne über Kreuzberg, gesteuert von Thomas Gorski vom Start-up Airteam Aerial Intelligence.Foto:Airteam Aerial Intelligence

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit rund 210.000 Mal abonniert, bringen Ihnen Nachrichten und Hintergründe aus Ihrem Bezirk. Die Woche geht weiter mit Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de


Jetzt kostenlos bestellen

Und aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Corinna von Bodisco:

  • Pop-up 1: Kreuzberger Start-up vermisst die neuen Radwege per Drohne. Thomas Gorski ist Gründer der Airteam Aerial Intelligence GmbH und Drohnenpilot aus Leidenschaft. Normalerweise vermisst das achtköpfige Team des Kreuzberger Start-ups Gebäude per Drohne ("Befliegung"). Dafür haben sie sogar einen eigenen Algorithmus entwickelt. Doch kürzlich wurden sie mit der Dokumentation der neuen Pop-up-Radwege beauftragt. Mehr dazu in der Newsletter-Rubrik "Nachbarschaft". Mehr Themen diesmal unter anderem:
  • Pop-up 2: Schöne Aussichten fürs Rathaus Friedrichshain, neuer Radweg direkt vor der Haustür
  • Religiöse Gastfreundschaft: Muslime beten in Kreuzberger Kirche
  • Initiativen sammeln Unterschriften für einen "lebenswerten Reichenberger Kiez"
  • Zweite BVV in der Turnhalle
  • "Schafft das Bezirksamt im Bereich des Straßen- und Grünflächenamts einen neuen Fachbereich für öffentlichen Raum", fragt die SPD
  • Kreuzberger Tanzschule "Walzerlinksgestrickt" steuert mit Konzepten und offenem Brief an den Bürgermeister auf die Wiedereröffnung zu
  • 100 Jahre Kreuzberg - der Band zum Jubiläum von Jürgen Enkemann ist raus
  • Antikflohmarkt am Ostbahnhof öffnet an Pfingsten wieder
  • Bei der Insektensommer-Zählaktion eine Stunde Sechsbeiner beobachten
  • Protest gegen "tanne B"-Eisdielen-Kündigung in der Marheineke-Markthalle
  • Stream-Highlights aus 24 Jahren Karneval der Kulturen
Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Boris Buchholz:

  • Herzlich Willkommen, Schlachtensee! Was Bürger vor Ort zum neuen und achten Ortsteil im Bezirk sagen
  • Etwa 12.000 Einwohner, vier Quadratkilometer groß: Der neue Zwerg im Südwesten stellt sich vor
  • Corona: Jugendamt verzeichnet keinen Anstieg häuslicher Gewalt
  • BVV beschließt, nicht länger einen „Kolonialkrieger“ und Antisemiten zu ehren: Der Maerckerweg in Lankwitz soll umbenannt werden
  • Neue Petition für eine alte Idee: Die Havelchaussee soll zur Fahrradstraße werden
  • Guter Ausgang: Vermisste demente Dame wurde gefunden
  • King of Wannsee: Die erste Windsurf-Regatta in der Pandemie kann starten
  • Kampfsportler wollen auf der Wiese trainieren: Demonstration im Bäkepark
  • Leserfrage: Ist die BVV Überhaupt ein Parlament?
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt Christian Hönicke:

  • Wird Pankow zum Corona-Hotspot?
  • Aufatmen: Doch keine neue neue Sparwelle im Bezirk
  • Großprojekt drohen sich durch die Pandemie zu verzögern
  • Angst vor Besuchermassen: Wann öffnet der Mauerpark-Flohmarkt?
  • "Mörderschweine": Nazi-Schmierereien am Sowjetischen Ehrenmal in Buch
  • Jahn-Stadion: Bürgermeister Benn gegen Abriss, Sportverbände dafür
  • "Ausreichend sicher": Verkehrslenkung lehnt Fußgängerampel auf Bundesstraße ab
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.