Coronavirus und BVV : Comeback der Bezirkspolitik

Pandemie und Parlament als Thema unter anderen in unseren Bezirksnewslettern, mittwochs immer aus Neukölln, Mitte und Reinickendorf. Hier ein Überblick.

Luftaufnahme der Gropiusstadt, Berlin-Neukölln.
Im Blickpunkt: Die Gropiusstadt.Foto: epd

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit mehr als 208.000 Mal abonniert, bringen Ihnen in diesen Tagen nicht nur, aber vor allem auch ausführliche Updates zur Coronavirus-Krise in Ihrem Bezirk. Die Woche geht weiter mit Neukölln, Mitte und Reinickendorf. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Madlen Haarbach schreibt aus NEUKÖLLN:

  • Nach zwei Monaten Pause findet an diesem Donnerstag die erste Bezirksverordnetenversammlung (BVV) unter Corona-Bedingungen in Neukölln statt. Angesichts der Umstände läuft die BVV etwas anders ab als üblich: Statt im Rathaussaal findet die Sitzung im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt statt, der Zutritt wird nur mit Mund-Nasen-Schutz gestattet und statt der üblichen 55 Bezirksverordneten werden lediglich rund 40 teilnehmen. "Damit ermöglichen wir allen Fraktionen, dass kranke Bezirksverordnete oder Bezirksverordnete aus Risikogruppen zu Hause bleiben können", teilte BVV-Vorsteher Lars Oeverdieck dem Tagesspiegel dazu mit. Mehr zum Thema im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • 18 von 34 Jugendfreizeiteinrichtungen im Bezirk gelten als sanierungsbedürftig
  • Turmfalken per Webcam beim Brüten zusehen
  • Anwohner*inneninitiative kämpft für Erhalt des Kollektivcafés k-Fetisch - Vermieter Akelius bereit zu Gesprächen
  • Coronavirus-Update für Neukölln: Was jetzt wieder geöffnet ist
  • Erzieher*innen an Neuköllner Schulen profitierten im laufenden Schuljahr am stärksten von Brennpunktzulagen
  • Buckower Heimatverein gegründet
  • KINDL - Zentrum für Zeitgenössische Kunst öffnet wieder
Jetzt kostenlos bestellen

Aus REINICKENDORF schreibt Gerd Appenzeller:

  • BVV tagt am kommenden Mittwoch wieder öffentlich – aber im Ernst-Reuter-Saal
  • Anwohnerkonflikt im Hermsdorfer Waldseeviertel könnte erneut zu Protesten führen
  • Ärger in Wittenau: Senat will bewährte Parkregelung kippen
  • Wasserrohrbruch im Märkischen Viertel legt 1000 Bewohner zeitweise trocken
  • Streit um Radwege: Linke und Grüne zweifeln an Argumenten des Bezirksamtes
Jetzt kostenlos bestellen

Aus MITTE schreibt Julia Weiss:

  • Bezirkspolitik in der Pandemie: So lief die BVV ab
  • Finanzen, Kinderschutz, Ordnungsamt: Coronavirus-Update für Mitte
  • „Man kann das auch als Chance begreifen“: Yvonne Büdenhölzer über das erste digitale Berliner Theatertreffen
  • Neue Unterkunft für Obdachlose in der Lehrter Straße
  • Sie kämpften mit Postkarten gegen die Nazis: Stele zur Erinnerung an Elise und Otto Hampel beschädigt
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Mitte, Neukölln, Reinickendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.