Coronavirus und mehr Berliner Bezirksthemen : Eine neue Klinik, zwei neue Quarantänezentren

Kampf gegen die Pandemie und mehr Themen in unseren Bezirksnewslettern, donnerstags aus Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg und Steglitz-Zehlendorf. Eine Vorschau.

Schild an Zaun mit der Aufschrift: Abklärungsstelle Corona-Virus, Eingang.
Die medizinische Infrastruktur im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie wird in Berlin nach und nach aufgebaut.Foto: Christophe Gateau/dpa

Unsere Leute-Newsletter bringen Ihnen in diesen Tagen vor allem - aber nicht nur - ausführliche Updates zur Coronavirus-Krise in Ihrem Bezirk. Inzwischen verzeichnen wir mehr als 204.000 Abonnements insgesamt für die Bezirks-Newsletter. Vielen Dank für Ihr Vertrauen! Die Woche geht bei uns weiter mit Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow und Steglitz-Zehlendorf. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt Christian Hönicke:

  • Pankow wird zum Berliner Zentrum im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie: Bekommt der Bezirk eine Coronavirus-Klinik? Das plant der Senat. Außerdem geht es im Newsletter um zwei Quarantänezentren im Bezirk - und wo sie eingerichtet werden. Mehr dazu lesen Sie wie immer Donnerstagnachmittag in Ihrer Mailbox. Weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Auf den Gehwegen wird es eng: Wie hält man jetzt am besten den Sicherheitsabstand ein?
  • "Rettet den Prenzlauer Berg!" Grünen-Politiker fürchtet um den weltbekannten Stadtteil - wir zeigen Hilfsangebote für alle Kieze
  • Neue Runde im Streit am Thälmannpark: Bezirk will Neubauten verhindern, Investor droht mit Klagen
  • Wertvoll oder nutzlos? Debatte nach Abriss von großem Teilstück der Berliner Mauer
Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Nele Jensch:

  • "Solidarität zeigen mit Menschen, die weniger privilegiert sind": Elias Dege bringt in normalen Zeiten mit dem Lastenrad Hilfe zu obdachlosen Menschen - in der Corona-Krise fordert er die Politik auf, Wohnungslose stärker zu unterstützen
  • Ateliergemeinschaft in der Glogauer Straße soll raus - weil sie sich eine Mietsteigerung von 70 Prozent nicht leisten kann
  • Solidarität: Kreuzberger Restaurant beliefert medizinisches Personal gratis
  • "Corona-Bikelane" zugeparkt - Polizei sieht keinen Handlungsbedarf
  • Kiezhelden: Die "Berliner Mülltiger" machen die Straßen sauber - auch während der Krise
  • Kreativ statt resigniert: Supamolly startet Live-Radio
  • Tipp: Bagels und Bücher gratis liefern lassen von "Fine Bagels" und "Shakespeare and Sons"
  • Provisorische Schwimmhalle im Prinzenbad soll in diesem Jahr realisiert werden
Jetzt kostenlos bestellen

Und aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Boris Buchholz:

  • Mundschutz und Kekse: Die Schlange vor eßkultur stand bis über den Parkplatz hinaus
  • „Ich vermeide, mich die ganze Zeit mit Corona-Themen zu beschäftigen“, sagt die Steglitzer Fotografin Christine Pöttker. Dafür steht sie früh auf – und begibt sich auf dem Fichtenberg auf Foto-Safari
  • Corona, der Südwesten und wir
  • Digitale BVV – es geht, heißt es beim Innensenator. Jetzt fordert die FDP, Videokonferenzen einzurichten
  • Seltsame Schul-Statistik: Warum der Bezirk einen Schulplatzmangel in Zehlendorf-Süd sieht und das Land – statistisch gesehen – nicht
  • Bücher-Tipp-Festival im Südwesten: Gabriele Seebode aus Steglitz empfiehlt "Was Freunde verbindet"
  • Krumme Lanke: Wo Sie heute spazieren gehen, sollte für die US-Amerikaner einmal eine Großsiedlung gebaut werden
  • Grüne kritisieren Poniatowa, die polnische Partnerstadt des Bezirks: Homophobe und queerfeindliche Politik nicht hinnehmen
  • Tanzen bis wir hinken: Das Kino "Neue Kammerspiele" in Kleinmachnow plant schon die Post-Corona-Wiedereröffnungsparty
  • Bilden Sie sich in der häuslichen Isolation fort: Von „Irish steppen“ bis „Einnahme-Überschuss-Rechnung“ – dank Angeboten der VHS muss Langeweile nicht sein
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.