Coronavirus und mehr Berliner Bezirksthemen : „Frau Scheeres geht überhaupt nicht auf unsere Argumente ein“

Schulfrust in der Corona-Krise und mehr in unseren Bezirksnewslettern, donnerstags aus Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Eine Vorschau.

Lotte Buschenhagen Caspar Schwietering
Geld zurück für die Horte: Das hat Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) mit dem Finanzsenator beschlossen.
Geld zurück für die Horte: Das hat Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) mit dem Finanzsenator beschlossen.Foto: Britta Pedersen/dpa

Unsere Leute-Newsletter bringen Ihnen in diesen Tagen vor allem - aber nicht nur - ausführliche Updates zur Coronavirus-Krise in Ihrem Bezirk. Inzwischen verzeichnen wir mehr als 205.000 Abonnements insgesamt für die Bezirks-Newsletter. Vielen Dank für Ihr Vertrauen! Die Woche geht bei uns weiter mit Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow und Steglitz-Zehlendorf. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Lotte Buschenhagen:

  • Drei Schülerinnen der Steglitzer Fichtenberg-Oberschule hatten bereits im März einen offenen Brief an Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) geschrieben. Im Namen ihres Jahrgangs äußerten sie ihre Sorgen über die möglichen Corona-Infektionen durch anstehende Prüfungen und erhöhte psychische Belastung. „Frau Scheeres geht überhaupt nicht auf unsere Argumente ein“, heißt es nun. „Sie hat als Antwort auf unseren Brief eine Rundmail geschrieben, die einfach keinen Inhalt hat. Sie sagt nur, sie könne nichts machen, weil sie keinen Alleingang gehen können.“ Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen unter anderem diesmal:
  • Wie eine ehemalige Steglitzer Schulleiterin in Kalifornien das Abitur vorbereitet
  • FU startet ins Kreativsemester
  • Häusliche Gewalt in der Coronakrise: Was eine Zehlendorfer Beratungsstelle jetzt fordert
  • Gestrandet am anderen Ende der Welt: Zwei Rückkehrende berichten
  • 100 Jahre Krankenhaus Waldfriede
  • FC Hertha 03: Wer kennt diese Spieler?
  • Steglitzer Buchhandlung empfiehlt Lieblingslektüren
  • Lange Schlangen bei der BSR
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt Caspar Schwietering:

  • Coronavirus-Update: So geht es jetzt weiter
  • Reifeprüfung in Zeiten der Pandemie: Wie sich Pankows Schulen auf die Abiturprüfungen vorbereiten
  • Unser Leben wird wegen Corona immer digitaler, lassen wir die Dinge der analogen Welt zurück?
  • In der Erinnerung blüht das Kiezleben: Lutz Seiler liest aus seinem Wenderoman “Stern 111”
  • Nur Skype-Gespräche statt Besuchen: Was Corona für die Inhaftierten in der JVA für Frauen bedeutet
  • Der Straßenfeger braucht Hilfe für seine Notunterkunft
  • Die Tafel “Laib und Seele” liefert in Karow jetzt nach Hause
Jetzt kostenlos bestellen

Und aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Corinna von Bodisco:

  • In welcher Form wird die nächste BVV stattfinden? Vorsteherin Kristine Jaath über Physisches und Digitales
  • "Telefonieren gegen das Vergessen" – Biografiefilmemacher Michael Osterhoff switcht auf Tonspuren
  • Kiez-Eisdiele "tanne B" an der Marheinekehalle will bleiben
  • Carolin Emckes Online-Journal: Vom Spazierengehen um Kreuzberg und andere "persönlich-politische Notizen zur Corona-Krise"
  • Plüschiges Einhorn oder neue Marotte in Coronazeiten?
  • Spendenaktion für die Kreuzberger Vereinskneipe "das Franzis"
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.