Künstlerprotest : „Kultur wird kaputtgespart“

Galerienschwund und mehr Themen in unseren Leute-Newslettern aus den Berliner Bezirken, montags aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Hier ein Themenüberblick.

Rathaus Berlin-Johannisthal mit Mauerstück davor.
Bald Galerie-Standort: Rathaus Johannisthal.Foto: Fridolin freudenfett (Peter Kuley) / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Unsere Leute-Newsletter, inzwischen berlinweit mehr als 221.000 Mal abonniert, bringen Ihnen Aktuelles und Hintergründiges aus Ihrem Bezirk. Die Woche beginnt wie immer mit Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Unsere Newsletter aus diesen beiden Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus TREPTOW-KÖPENICK schreibt Thomas Loy:

  • Kultur wird kaputtgespart, sagen die freien Künstlerinnen und Künstler (nicht nur) im Südosten Berlins. Vor der Bezirksfusion 2001 gab es drei kommunale Galerien, jetzt gibt es noch eine, die demnächst ins feuchte Souterrain im Rathaus Johannisthal umziehen soll. Warum werden Kunst und Kultur im Bezirk so gering geschätzt? Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen diesmal unter anderem:
  • MdB Gysi möchte Rot-Rot-Grün im Bund
  • Bzbm Igel möchte nicht weggelobt werden
  • Stadtrat Hölmer möchte Genossenschaftswohnungen nicht genehmigen
  • Volleyballerinnen starten in die Bundesligasaison - mit Zuschauern
  • Alte Gemeindeschule Treptow wird Bürgerhaus
  • Wohnprojekt in Altglienicke: Mietverträge schon ab Dezember
Jetzt kostenlos bestellen

Aus LICHTENBERG schreibt Robert Klages:

  • Sozialistische Jugend "Die Falken" hat sich bei der AfD entschuldigt? Von wegen!
  • Geigenmusik für ausgebrannte Kiezkneipe "Morgen wird besser": Johann-Vincent Slawinski stellt sich vor
  • Die bedeutendste Barockorgel Berlins zieht alle Register
  • AfD-Antrag abgelehnt: Lichtenberg will Berliner Biermeile nicht im Bezirk haben
  • SPD-Juso Tamara Lüdke will ins Abgeordnetenhaus
  • Lichtenberg 47 verliert, erstmals wieder Zuschauer*innen im Fußballstadion
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newsletter aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.