Leute-Newsletter am Dienstag : Erst sägen, dann planen

Neues vom Radweg Heerstraße und mehr in unseren Leute-Newslettern, dienstags aus Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg. Hier einige Themen.

Die Stümpfe gefällter Bäume am geplanten Radweg an der Heerstraße in Berlin-Spandau.
Für den geplanten Radweg an der Heerstraße wurden rasch mal Bäume gefällt, obwohl noch lange nicht gebaut wird.Foto: André Görke

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter bringen Ihnen Nachrichten und Hintergründe aus dem lokalen Berlin, mit inzwischen mehr als 173.000 Abonnements, dafür vielen Dank! Dienstags kommen die Bezirks-Newsletter vom Tagesspiegel wie immer aus Tempelhof-Schöneberg, Spandau und Marzahn-Hellersdorf. Unsere Newsletter aus diesen und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Aus SPANDAU berichtet wieder André Görke. Seine Themen diesmal unter anderem:

  • Die Baumreste an der Heerstraße kommen jetzt weg. 61 Bäume wurden vor zwei Jahren gefällt, weil an der wichtigsten Pendlertrasse im Westen Berlins endlich ein richtiger Radweg gebaut werden sollte: der jetzige Fahrradweg ist schließlich eine echte Zumutung - eng, holprig, gefährlich. Kam leider alles anders. Der Senat plante erst zu langsam und dann zu schlecht. Jetzt soll alles ab 2023 neu gebaut werden, wenn der große Radschnellweg von Spandau nach Charlottenburg errichtet wird. Folge: die 61 Baumstümpfe bleiben bis 2023 stehen, treiben jedes Frühjahr aus, pieksen Radfahrern ins Gesicht, müssen mühsam zurückgeschnitten werden und... nee, halt: Die 61 Stümpfe kommen jetzt endlich weg. Aus den Büros von Verkehrschefin Regine Günther, Grüne, ging jetzt eine Mail raus an den Spandau-Newsletter: "Die Arbeiten auf dem 800 Meter langen Abschnitt haben begonnen. Wir werden nun die Baumstubben entfernen. Dafür ist es wochentags in der Zeit zwischen 9 und 15 Uhr erforderlich, die jeweils am Fahrbahnrand liegende Fahrspur in Teilabschnitten als Wanderbaustelle zu sperren. Die Verkehrseinschränkung erfolgt entweder stadteinwärts oder stadtauswärts, je nach Verkehrsstrom aber nicht gleichzeitig. "Was das alles kostet und wann die Baustelle beendet ist, erfahren Sie im neuen Spandau-Newsletter - und das ist nicht alles von der Heerstraße: Denn direkt nebenan gibt es Ärger um Spandaus beliebteste Currywurst-Bude, die jetzt mit einem bierernsten Themen auf der Agenda des Rathauses landete. Und wenn Sie die Heerstraße weiter nach Westen fahren, wird's gruselig: Denn in Spandau haben Unbekannte mehrere Schafe getötet. Die Geschichte, der Verdacht - im neuen Spandau-Newsletter am Dienstag.
  • Akte zu, Leben vorbei? Wann die Trauerfeier des Bezirks ansteht
  • Grüße aus der TXL-Schneise: Spandaus Blick auf den BER
  • "Kladow will einen Biomarkt": Politik greift Wochenmarkt-Debatte auf - der Stadtrat wagt einen Ausblick
  • Naturkundemuseum nach Spandau? Dino-Stadtrat ärgert sich über Jurassic Park in Hakenfelde
  • 135,136,139,N34: Fahrtplanwechsel bei der BVG - wir haben alle Infos
  • Spandau geht Baden: Wie viele Nichtschwimmer gibt es bei uns?
  • "Bei einer Trauerfeier sperrt die Polizei das ganze Dorf": Ein Pfarrer spricht über eine ganz besondere Tradition
  • Fontane in Spandau... war da nicht was im Kirchturm? Ohja!
  • Kulturtermine, Tipps, Weihnachtsmärkte
  • ...und Hand of Blood und Renate Bergmann lachen im Spandau-Newsletter über neue Berlin-Statistiken

Aus MARZAHN-HELLERSDORF schreibt Ingo Salmen, er hat zum Beispiel diese Geschichten mitgebracht:

  • Jetzt also doch: Bezirksamt beschließt Einführung der Tagesreinigung an Schulen - und bekommt auch Landesmittel dafür
  • Eine Erinnerung an zwei Kommunisten im Widerstand gegen die Nazi-Herrschaft: Marie-Luise und Carl Hotze bekommen Stolpersteine in Kaulsdorf
  • "Nacht der Solidarität": Berlin will seine Obdachlosen zählen, Freiwilligenagentur sucht noch Helfer
  • Sorgen um das Theater am Park: Neue Planung für Biesdorfer Kultureinrichtung nötig - während der Beton schon bröckelt
  • Kim hat wieder ein Dach über dem Kopf: Tagesspiegel-Bericht bescherte Straßenkind eine eigene Wohnung

Und Sigrid Kneist hat für Sie unter anderem folgende Themen aus TEMPELHOF-SCHÖNEBERG:

  • Mit Seele singen: Juliane Lahner leitet den Gospelchor Lichtenrade
  • Ein neues Kulturzentrum für den Süden: Verträge für die Alte Mälzerei unterzeichnet
  • Sich die SPD als Vorbild nehmen: Auch die Linke in Tempelhof-Schöneberg will eine Urwahl beim Bundesparteivorsitz
  • Gedenken an Verfolgte: Neue Stolpersteine in Friedenau
  • Gegen den Klimawandel: Wer ist der größte Baumretter?

Übrigens können Sie in unseren Newslettern aus Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Tempelhof-Schöneberg und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.