Leute-Newsletter am Donnerstag : „Wenn mich jemand anhupt, winke ich sehr freundlich zurück“

Nette Menschen in unseren Leute-Newslettern, donnerstags immer aus Steglitz-Zehlendorf, Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow. Hier einige Themen im Überblick.

Fußgänger überqueren die Straße am Potsdamer Platz in Berlin.
Fußgänger haben es nicht leicht in Berlin.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Unsere Leute-Newsletter aus allen zwölf Berliner Bezirken, die es inzwischen auf mehr als 179.000 Abonnements bringen, können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de. Jeder Bezirk ist einmal in der Woche dran, heute kommen unsere Newsletter, wie immer donnerstags, aus Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Hier einige Themen im Überblick.

Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Boris Buchholz zum Beispiel über:

  • Unser Autor hatte in seinem letzten Newsletter angemerkt, dass ihn die ständige Huperei auf den Straßen doch gehörig nervt, da sie Ausdruck von Rücksichtslosigkeit und Drängelei sei. Und verboten ist sie schließlich auch noch bis auf wenige klar definierte Ausnahmefälle, was den meisten Autofahrern unklar zu sein scheint. Daraufhin gab es ordentlich Zuschriften von Leserinnen und Lesern, die nun Thema in diesem Newsletter sind. Das wohl schönste Zitat schon mal vorab: „Wenn mich jemand anhupt, winke ich sehr freundlich zurück“. Ansonsten ging es von Verständnis für die Huperei, weil das in der Großstadt schließlich normal sei, bis hin zu Wortmeldungen, die den Frust unseres Autors teilen. Genaueres dazu im Newsletter, in dem Sie außerdem über diese Themen informiert werden, unter anderem:
  • Wenn Hass und Verleumdung leise keimen: Beim Auschwitz-Thementag des OSZ Gestaltung sprach Knut Elstermann mit den Schülern über "Gerdas Schweigen"
  • BVV-Debatte um fehlenden Schulentwicklungsplan: Das Schulamt wird (und kann) nicht planen
  • Es wird ein Kaleidoskop der Künste: Ehemalige Studierende von Achim Freyer stellen aus
  • „The Magician’s Mother“: Wie die Migrationserfahrungen die brasilianische Mutter Thomas Manns Werk geprägt haben
  • Theater: Deutsch-türkische Bunte Zellen bringen "Pausenspiele" auf die Bühne
  • All Generations: Tanzfestival in Steglitz
Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG berichtet Corinna von Bodisco unter anderem über:

  • BVV tagt nach Steinwurf auf das Bezirksamt in Friedrichshain unter Ausschluss der Öffentlichkeit
  • Austausch zum Gedenken im FHXB-Museum
  • Schülerinnen und Schüler putzen mit Franziska Giffey und Clara Herrmann die Stolpersteine in der Dresdener Straße
  • "bUm"! Was seit der Google-Absage im Umspannwerk passiert
  • Drei finale Entwürfe aus dem Werkstattverfahren für das Dragonerareal liegen vor
  • Moviemento retten
  • Keine Post für Kreuzberg 36?
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) meldet sich Christian Hönicke zum Beispiel mit diesen Themen:

  • Bei Auszug Cash: Wie neue Hauseigentümer ihre Mieter aus dem Milieuschutzgebiet vertreiben wollen
  • Wegen Klimanotstand: Bezirksamts-Mitarbeiter sollen aufs Rad umsteigen
  • Französisch Buchholz bekommt nach sieben Jahren endlich Zebrastreifen und Radweg
  • Berlin gibt grünes Licht für Neubau: So viel kostet die Skateanlage im Bürgerpark
  • Kunstfestival "artspring" bis 2022 gesichert
  • Planetarium vermeldet Besucherrekord
Jetzt kostenlos bestellen

Übrigens können Sie in unseren Newslettern auf Geburtstage von Freunden, Ehe- und Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.