Leute-Newsletter am Freitag : In weiteren Kiezen zahlen Autofahrer künftig auch abends fürs Parken

Verkehr und mehr in unserem meistgelesenen Bezirks-Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf, wie immer freitags. Hier ein Themenüberblick.

Hand wirft Kleingeld in Schlitz eines Parkautomaten.
Immer noch ziemlich billig: Parken in Berlin.Foto: DPA

Auf rund 173.000 Abonnements bringen es unsere Leute-Newsletter aus den zwölf Berliner Bezirken inzwischen. Vielen Dank, liebe Leserinnen, liebe Leser! Unser Newsletter aus CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF ist mit rund 24.000 Abonnements der meistgelesene dieser Newsletter. Er erscheint immer freitags und wird geschrieben von unserem City-West-Experten Cay Dobberke.

Unsere Leute-Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Cay Dobberke berichtet in dieser Woche in seinem Newsletter unter anderem über folgende Themen:

  • In fünf Kiezen in der City West sollen Autofahrer künftig abends länger Parkgebühren zahlen, und zwar größtenteils bis 20 Uhr. Dies geht aus einem gemeinsamen Antrag von Grünen und CDU hervor, einer in Charlottenburg-Wilmersdorf noch ungewöhnlichen Kooperation. Auch die SPD stimmte dann im BVV-Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten zu. Um welche Kieze es genau geht, steht am Freitag im Newsletter. Einige Themen außerdem:
  • Fast 50 Jahre am Ku'damm sind genug - deutsch-chinesische Familie gibt ihr Restaurant "Lee Wah" auf
  • Stadtentwickungsverwaltung zieht ins alte Rathaus Wilmersdorf
  • Gedächtniskirche investiert Millionen in Modernisierungen
  • Schmargendorf erstmals mit Weihnachtsbeleuchtung
  • Wir empfehlen Adventskonzerte und Weihnachtsmärkte
  • Aussterbendes Handwerk - eine der letzten Schustereien in der City West schließt

Übrigens können Sie in unserem Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf, und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel, auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.