Leute-Newsletter am Mittwoch : Eine Schule zeigt, wie der Kampf gegen „Elterntaxis“ gelingen kann

Gute Beispiele und mehr in unseren Bezirksnewsletter, mittwochs immer aus Neukölln, Mitte und Reinickendorf. Hier ein Themenüberblick.

Kinder steigen in Großraum-Van, Symbolbild Elterntaxi.
"Elterntaxi" - eine Plage der Neuzeit.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Unsere Newsletter aus allen zwölf Berliner Bezirken, die es inzwischen auf mehr als 173.000 Abonnements bringen, können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de. Jeder Bezirk ist einmal in der Woche dran, heute kommen unsere Newsletter, wie immer mittwochs, aus Mitte, Neukölln und Reinickendorf. Hier einige Themen im Überblick.

Madlen Haarbach meldet sich aus NEUKÖLLN unter anderem mit diesen Themen:

  • Wie Schulen die Verkehrssicherheit der Kinder erhöhen wollen: Als "leuchtendes Beispiel" für einen sicheren Schulweg nennt Bildungsstadträtin Karin Korte (SPD) die Schule am Sandsteinweg. Die Schule verstehe sich als Umweltschule und wolle das umweltverträgliche, nachhaltige Verhalten der Schüler*innen fördern. Der Bereich rund um die Schule solle auto- und emmissionsfrei gehalten werden. Dafür sollen die Schüler*innen zumindest den letzten Teil ihres Schulweges zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad bewältigen. Dabei werden sie von älteren Schulwegpat*innen aus der 6. Klasse unterstützt. Was andere Schulen in Neukölln beispielhaft für Verkehrssicherheit und Umweltschutz tun, steht im Newsletter am Mittwoch. Und natürlich noch andere Themen:
  • Die Kultur NeuDenken UG übernimmt ab Januar die Werkstatt der Kulturen: Was die Gründerinnen vor haben
  • Ergebnisse der Kinderkonferenz im Rathaus
  • Mietpräventionsteam verhinderte bislang knapp 100 Zwangsräumungen
  • 48 Stunden Neukölln macht 2020 "Boom" - Bewerbungen bis Anfang Februar möglich
  • Es wird besinnlich in Neukölln: Tipps und Termine von Weihnachtsmarkt bis Weihnachtssingen

Aus dem Bezirk MITTE berichtet Laura Hofmann zum Beispiel über:

  • Ernst Schierholz ist IT-Unternehmer und seit Neustem auch Baumpflanzer: Auf der Waldbrandfläche im Brandenburger Treuenbrietzen pflanzt der 72-Jährige bis zu 20.000 Bäume
  • Aus für die Märchenhütten: Theater im Monbijoupark muss abgebaut werden
  • Berlins einzige Hängebrücke, die Löwenbrücke im Tiergarten, soll ab 2022 instandgesetzt werden - hoffentlich
  • Blumen für Frauenrechte: Amnesty-Hochschulgruppe der HU demonstriert für Freilassung der iranischen Frauenrechtlerin Yasaman Aryani
  • Lernen von der Ernst-Reuter-Schule: Wiener Bildungsstadtrat zu Besuch

Aus REINICKENDORF schreibt Gerd Appenzeller unter anderem über Folgendes:

  • Ordnungsamt fordert Abriss alter Carports und Vordächer - was ist da los?
  • CDU gegen offenen Vollzug in der JVA Tegel
  • Abwasserchaos in der Cité Guynemer: Bezirk bestreitet Mitschuld, Lösung in Sicht
  • Winterrundgang im Künstlerhof Frohnau

Übrigens können Sie in unseren Newslettern auf Geburtstage von Freunden, Ehe- und Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren Email-Adressen Sie in den Newslettern finden.