Leute-Newsletter am Mittwoch : Mini-BER, Maxi-BER - und Mitte immer größer

Mittwochs geht's bezirklich weiter mit unseren Newslettern aus Mitte, Neukölln und Reinickendorf. Hier einige Themen im Überblick.

Arbeiter mit Leiter vor Flughafen-BER-Schild.
Steht für sich selbst und für alles, was in Berlin länger dauert: Der geplante, aber nicht fertig werdende Großflughafen BER.Foto: dpa

Aus NEUKÖLLN meldet sich Madlen Haarbach diese Woche unter anderem mit folgenden Themen für Sie: +++ Rechte Anschlagsserie in Neukölln – was wussten die Behörden? +++ Nachbarschaft: Fabian Beran forscht zu Verdrängung in Berlin +++ Facetten-Magazin Neukölln pausiert – vielleicht für immer +++ Neues vom Neuköllner Mini-BER: Wie es mit dem Neubau der Bibliothek Alt-Rudow weitergehen soll +++ Die BVV-Fraktionen werfen der AfD „Erpressung“ vor +++ Es gibt erste Zahlen zum stationären Drogenkonsumraum in der Karl-Marx-Straße +++ Langzeitarbeitslosigkeit in Neukölln: Debatte über Teilhabe am Arbeitsmarkt +++

Laura Hofmann schreibt wieder den Newsletter für MITTE. Das müssen Sie im Bezirk wissen - zum Beispiel: +++ Das Drama ums Monbijoutheater an der Museumsinsel hat noch immer kein Ende +++ Hans Wall übernimmt die Patenschaft für das Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung +++ Abschiedsinterview: Sascha Schug (SPD) blickt auf zweieinhalb Jahre als BVV-Vorsteher zurück +++ Die Deutsche Wohnen verkauft Wohnungen im Brunnenviertel +++ Kontaktstelle für Drogenabhängige und Anwohner am Leopoldplatz ist eröffnet +++ Mitte wächst um 5492 Bewohner +++

Und aus REINICKENDORF hat Gerd Appenzeller unter anderem diese Themen hier für Sie: Windpocken? Auch in Reinickendorf würde das Gesundheitsamt ungeimpfte Kinder nach Hause schicken +++ Es sind schlechte Zeiten für Müllsünder und Dreckspatzen im Bezirk: Seit Montag wird verstärkt kontrolliert – und künftig möglichst auch in Zivil +++ Der Bund wird beim BER zum Kostentreiber – Jörg Stroedter protestiert gegen Wahnsinnsplanung für das Regierungsterminal +++ Im Kiezfonds schlummerten 40.000 Euro – aber keiner wollte sie im vergangenen Jahr haben +++

Unsere Leute-Newsletter aus Mitte, Neukölln, Reinickendorf und allen anderen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de