Leute-Newsletter am Mittwoch : Mit Tempo 93 durchs Wohngebiet gerast

Verkehr, Sicherheit und mehr Themen in unseren Leute-Newslettern, mittwochs immer aus den Bezirken Mitte, Neukölln und Reinickendorf.

Polizist mit Tempomessgerät.
Polizei blitzt Raser.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Unsere Newsletter aus allen zwölf Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de. Jeder Bezirk ist einmal in der Woche dran, heute kommen unsere Newsletter, wie immer mittwochs, aus Mitte, Neukölln und Reinickendorf. Hier einige Themen im Überblick.

Aus REINICKENDORF schreibt Gerd Appenzeller unter anderem über Folgendes:

  • Waldseeviertel in Hermsdorf: 96 Prozent der Autofahrer zu schnell
  • Spitzengeschwindigkeit im Wohngebiet: 93 Stundenkilometer
  • Radwege für Schulkinder nach Frohnau: Ärger in der Burgfrauenstraße
  • Erinnerung an jugendliche Euthanasie-Opfer
  • Hertha-Wette zu Gunsten von Vereinen des Bezirks
  • Krimilesung in der Humboldt-Bibliothek
  • Personalnotstand: Der Bezirk sucht dringend Ingenieure

Aus dem Bezirk MITTE berichtet Laura Hofmann zum Beispiel über:

  • Interessenkonflikt in der Rehberge: Oase der Artenvielfalt vs. Sportflächenmangel: Soll die Catcherwiese wieder zum Fußballplatz werden?
  • Viel teurer und noch immer kein Baubeginn: ohne Golda-Meir-Steg bleibt die Europacity vom ÖPNV abgehängt
  • Erste Trauerfeier für einsam Verstorbene im Bezirk am 22. November in der Marienkirche
  • Antrag: Mitte soll Mitglied der Diese-Genossenschaft für Vorkaufsrecht werden

Maria Kotsev meldet sich aus NEUKÖLLN unter anderem mit diesen Themen:

  • Zwischen Mietendeckel und Gentrifizierung: Neues Wohnquartier am Mariendorfer Weg fast fertig
  • Die Geschichte der ehemaligen Frauenklinik Neukölln
  • Was der Mietendeckel für Neukölln bedeutet
  • Kontroverse um Rodungen am Weigandufer
  • Streit um Sprechverbot an der Zürich-Grundschule
  • Großrazzia gegen Clankriminalität
  • Geht Hipsterisierung ohne Gentrifizierung? Ein Beispiel vom Richardplatz

Übrigens können Sie in unseren Newslettern auf Geburtstage von Freunden, Ehe- und Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren Email-Adressen Sie in den Newslettern finden.