Leute-Newsletter am Mittwoch : Was Kommunalpolitik aus Bevölkerungsstatistiken lernen sollte

Lokale Demografie und mehr in unseren Leute-Newslettern, mittwochs immer aus Mitte, Neukölln und Reinickendorf. Hier ein Themenüberblick.

Erstklässler in einer Grundschule sitzen auf einer Bank mit dem Rücken zur Kamera. Da drüber ein "Herzlich Willkommen"-Transparent.
Erstklässler in einer Grundschule.Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Unsere Newsletter aus allen zwölf Berliner Bezirken, die es inzwischen auf mehr als 182.000 Abonnements bringen, können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de. Jeder Bezirk ist einmal in der Woche dran, mittwochs kommen unsere Newsletter aus Mitte, Neukölln und Reinickendorf. Hier einige Themen im Überblick.

Jetzt kostenlos bestellen

Aus REINICKENDORF schreibt Gerd Appenzeller, unter anderem über Folgendes:

  • Am Anfang war es nur eine eher unpräzise Beobachtung, aber dann begann unser Autor zu recherchieren: Sein Eindruck war, dass es in vielen Gegenden Reinickendorfs immer weniger Kinder und immer mehr ältere Menschen gibt. Die erfreuliche Seite: Wir werden immer älter. Die nachdenklich stimmende: Wenn im Bezirk immer weniger Kinder leben, hat das Auswirkungen auf die soziale und gesellschaftliche Struktur des Bezirks. Wir werden weniger Kitas und Schulen brauchen, dafür mehr altersgerechte Wohnungen. Vielleicht ist aber auch eine andere Schlussfolgerung erlaubt: Wenn es zu wenig preiswerten Wohnraum und zu wenig Kitas gibt, kommen immer weniger junge Familien nach Reinickendorf. Unser Autor bat den zuständigen Bezirksstadtrat, ob er im Vergleichszeitraum von 20 Jahren die nötigen Daten zur Bevölkerungsentwicklung zur Verfügung stellen könne, aufgeteilt nach Ortsteilen und Wohngebieten - und erhielt die Vergleichsdaten für 1998 und für 2018, die seinen Eindruck durchaus bestätigten. Was diese Bevölkerungsstatistik über den Norden Berlins sagt und was die Kommunalpolitik daraus lernen sollte, analysiert und kommentiert Gerd Appenzeller in seinem Newsletter Weitere Themen unter anderem:
  • Auch schön: Die Band „Prag“ drehte 2015 ein zauberhaftes Video in der Hermsdorfer Jugendherberge – ein Leser hat es entdeckt, hier ist die Geschichte dazu – und natürlich auch das Video
  • Das freut nicht nur Emmanuel Macron: In Waidmannslust entsteht eine deutsch-französische Kita
  • Thorsten Karge und sein Frust über die SPD – in Reinickendorf und überhaupt
  • Die Gewobag und die Asbestwohnungen: Kein Grund zur Panik, sagt das Unternehmen

Aus dem Bezirk MITTE berichtet Julia Weiss unter anderem über:

  • „Trinkertreff“ am Leopoldplatz abgebrannt
  • Stuhlkreis statt Frontalunterricht: Was Lehrer von der Erwachsenenbildung lernen können
  • Sozialausschuss fordert „Haus der Hilfe“ für Obdachlose
  • Was Sie über die Berlinale wissen müssen
  • Vorschau auf die BVV
Jetzt kostenlos bestellen

Madlen Haarbach meldet sich aus NEUKÖLLN zum Beispiel mit diesen Themen:

  • Betroffene kritisieren Geheimhaltung des Zwischenberichtes zur rechten Terrorserie
  • Recherchekollektiv belegt Verbindungen zwischen Neonazi-Gruppe und AfD-Bezirkspolitiker
  • Nachbarschaft: Renate Bremmert war die erste Neuköllner Frauenbeauftragte und gründete den Kulturverein Alte Dorfschule Rudow
  • Tipp: Tickets für Tini-Konzert gewinnen
  • Aus der Werkstatt der Kulturen wird "Oyoun"
  • Unfallschwerpunkte für Radfahrer*innen in Neukölln
Jetzt kostenlos bestellen

Übrigens können Sie in unseren Newslettern auf Geburtstage von Freunden, Ehe- und Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren Email-Adressen Sie in den Newslettern finden.

0Kommentare

Neuester Kommentar