Leute-Newsletter am Montag : Was tun bei Überschwemmung und Starkregen?

Wetter, Klima und vieles mehr in unseren Bezirksnewslettern, zu Wochenbeginn wie immer aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Hier eine Themenübersicht.

Mit Säcken vor Überschwemmung geschützte Fenster in Erdgeschosswohnungen im Kaskelkiez in Berlin-Lichtenberg.
Notdürftig: Mit Säcken geschützte Fenster in Erdgeschosswohnungen im Kaskelkiez.Foto: privat

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter bringen Ihnen Nachrichten und Hintergründe aus dem lokalen Berlin. Die Woche beginnt wie immer mit Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Unsere Newsletter aus diesen beiden Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Aus LICHTENBERG berichtet wieder Robert Klages, hier einige seiner Themen:

  • Klimafolgenanpassung: Senat führt "Starkregenrisikomanagement" ein
  • Ursachenforschung nach Überschwemmung im Kaskelkiez: Wer haftet für die Schäden?
  • Lichtenbergs Esperanto-Vergangenheit und -Zukunft
  • E-Sportler Hänno spendet 62.500 US-Dollar ans Tierheim
  • "Lichtenberg, ick liebe Dir" - André Hoek mit einer Hommage an den Bezirk
  • Nachgefragt beim Schloss Friedrichsfelde: Wie umgehen mit dem Sklavenhandel-Erbe?

Aus TREPTOW-KÖPENICK schreibt Thomas Loy diesmal unter anderem über Folgendes:

  • CDU will "Roller-Koller" verhindern.
  • Senat plant TVO-Schienenverbindung - aber das wird dauern
  • Köpenicker Ost-West-Umfahrung der Bahnhofstraße soll 2025 fertig werden
  • Baustellenfrust an der Wendenschloßstraße
  • BVV fasst Resolution gegen Rassismus
  • Bärenquell-Brauerei: Baubeginn in Kürze
  • Angebohrten Starkstromkabel, das Blackout auslöste, wird Ausstellungsobjekt
  • Kaffeebohne mit den höheren Weihen heimischer Kulturgüter

Übrigens können Sie in unseren Newslettern aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren Email-Adressen Sie in den Newslettern finden.