Leute-Newsletter : Strandbad-Mängel, Schul-Abriss, Schrei-Ambulanz

Am heutigen Mittwoch erscheinen unsere Bezirksnewsletter aus Reinickendorf, Mitte und Neukölln. Hier schon mal eine Themenvorschau.

Das Strandbad Tegel in Reinickendorf.
Das Strandbad Tegel in Reinickendorf.Foto: imago/Götz Schleser

Aus REINICKENDORF berichtet Gerd Appenzeller über eine Ausschreibung für das Strandbad Tegel, die entscheidende Mängel hat +++ Außerdem: Was passiert in Heiligensee, wenn die A 111 saniert wird? +++ Der Freizeitpark Lübars wurde wieder zum Ziel von Schmierereien +++

Laura Hofmann weiß, was den Bezirk MITTE mit seinen Ortsteilen wie Wedding, Moabit oder Tiergarten bewegt: +++ Rohrbruch: Ehemaliges Diesterweg-Gymnasium im Brunnenviertel muss wohl abgerissen werden +++ Bezirkspolitiker wollen das Land Berlin zum Kauf des östlichen Grundstücks am Checkpoint Charlie bewegen +++ Gegen BVV-Beschluss: QR-Code statt Gedenktafel für ermordete Polizisten am heutigen Rosa-Luxemburg-Platz +++ Warten auf einen sicheren Schulweg: Feste Ampel an der Chausseestraße/Boyenstraße kommt erst mit Fertigstellung des neuen Schulgebäudes +++

Aus NEUKÖLLN schreibt Madeln Haarbach +++ Spendenaktion nach Brand in der Weißen Siedlung +++ Nachbarschaft: Hamza El-Khalaf und Yeliz Ilbegi vom Jugendclub Sunshine Inn +++ Neukölln ist jetzt auch offiziell hip +++ Ausbau der Dachgeschosse gegen Wohnungsnot? +++ Die Schreiambulanz unterstützt überforderte Eltern +++ Ausblick auf die Themen der BVV am heutigen Mittwoch +++

Zwölf Bezirke, zwölf Newsletter: Unsere "Tagesspiegel Leute"-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de