Vorm Feiertag sechs Bezirksnewsletter : Blutspender dringend gesucht!

Ein wichtiger Appell und viele weitere Themen: Vorm Himmelfahrtstag gibt's am Mittwoch sechs Bezirks-Newsletter – von Steglitz-Zehlendorf bis Reinickendorf.

Arm eines Blutspenders mit Nadel und Blutkonserve.
Blutspende.Foto: Patrick Pleul/dpa

Die Woche geht bei unseren Leute-Newslettern - inzwischen berlinweit mehr als 210.000 Mal abonniert - weiter mit Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow und Steglitz-Zehlendorf, alle drei wegen des Feiertags auf Mittwoch vorgezogen. Wie immer mittwochs erscheinen derweil Mitte, Neukölln und Reinickendorf.

Jetzt kostenlos bestellen

Unseren Newsletter aus Charlottenburg-Wilmersdorf senden wir Ihnen dann wie gewohnt am Freitag, schauen Sie also auch am "Brückentag" gern in Ihre Mailbox. Die Tagesspiegel-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Boris Buchholz, diesmal schon am Mittwoch:

  • Blutspender dringend gesucht: Die Kühlkammer beim DRK-Blutspendedienst am HIndenburgdamm ist in der Coronaviruskrise so gut wie leer - zugleich laufen in den Kliniken die Operationen so richtig wieder an. Unser Newsletter-Autor ging mit gutem Beispiel voran und spendete. "In sieben Minuten flossen 500 Milliliter Blut aus meinem Arm", erzählt er. Dies und mehr im Newsletter. Weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Turmfalken-Nachwuchs unter der Turmspitze der Pauluskirche: Fünf Eier liegen im Nest
  • Wie soll man mit der Städtepartnerschaft zu einer offen queerfeindlichen Stadt umgehen? „Auf Eis legen“, sagt Queerspiegel-Redakteur Tilmann Warnecke, dessen Newsletter übrigens diesmal auch schon am Mittwoch erscheint
  • Vier Große Anfragen, 46 neue Anträge, 38 Beschlussvorlagen: Nach drei Monaten nimmt das Bezirksparlament wieder seine Arbeit auf. Die Themen der BVV: Das Virus, die Digitalisierung und die Partnerschaft mit der polnischen Gemeinde, in der Schwule und Lesben verfolgt werden
  • “Wir werden behandelt wie Aussätzige“: Eine Dahlemer Familie und ihre Corona-Infektion
  • Strandbad Wannsee und Sommerbad am Insulaner: Freibäder starten am 25. Mai nach und nach in die Saison – wenn für jedes Bad ein Konzept vorliegt
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt auch schon am Mittwoch Christian Hönicke:

  • Machtwort von ganz oben: Pankows Polizei muss Falschparker schneller abschleppen
  • Augen zu, Mund auf: Kriegen Pankows Restaurants mehr Platz für Tische auf dem Gehweg?
  • Wackelbrückenalarm: Vier weitere Überführungen sind marode
  • In diesen Anlagen kann man trotz Corona auch ohne Verein Sport treiben
  • Krankenhaus Weißensee: Schulneubau rückt näher
  • Verschollen in Weißensee: Die verlorene Spur des ersten Bürgermeisters nach dem Krieg
Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt diesmal ebenfalls am Mittwoch Nele Jensch:

  • Draußen essen mit genug Abstand: 300 Gastrobetriebe melden auf fixmyberlin.de Interesse an Flächen im Straßenraum an
  • Wie weiter Areal Ratibor?
  • Gute Nachrichten für die Viktoriapark-Kaulquappen
  • Digitales Feindschaftsspiel, virtuelles Bier und Stadionwurst: Blau-Weiß Friedrichshain nutzt die spielfreie Zeit für Aktion gegen Blutkrebs
  • "Auf einmal hatte ich das Gefühl, mein Lebenssinn ist verschwunden" – wann darf Adolfo Assor vom Garn Theater wieder spielen?
  • Bezirkselternausschuss fordert Notengerechtigkeit und Lehrstoff-Aufarbeitung
  • Ausschüsse digital
  • Performance Festival der freien darstellenden Szene @home
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk MITTE (mit Wedding u.a.) schreibt Julia Weiss wie immer mittwochs:

  • Pop-up-Radweg in der Müllerstraße verzögert sich - wo weitere temporäre Radwege sinnvoll wären
  • Ehemaliges Krankenhaus Moabit soll soziales Gesundheitszentrum werden
  • Anti-Corona-Proteste in Mitte
  • Zu Fuß durch den Drive-In: Corona-Testplatz erweitert sein Angebot
  • Wie eine Bürgerinitiative Nazi-Verbrechen in Moabit wieder sichtbar macht
Jetzt kostenlos bestellen

Aus NEUKÖLLN schreibt wie immer mittwochs Madlen Haarbach:Nachbarschaft: Bernd Ehnes vom "Posh Teckel" über die Wiedereröffnung der RestaurantsVerkehrsausschuss beschließt temporäre Radspur in der Blaschkoallee - und verschärften Prüfauftrag für die HermannstraßeBezirkselternausschüsse fordern sichere Schulwege - durch Pop-up-RadwegeBerlin startet Modellprojekt "Stadtnatur-Ranger" auch in NeuköllnDer Kiezkiosk "Donaueck" soll Kiezarbeit in Zeiten von Corona ermöglichen

Jetzt kostenlos bestellen

Aus REINICKENDORF schreibt Gerd Appenzeller wie immer mittwochs:Flughafen Tegel Fällt heute die Entscheidung zur „vorläufigen“ Schließung?Doch kein Verkehrschaos bei S- und U-Bahnsanierung: BVG bietet Verschiebung anBVV sagt ohne Gegenstimmen Ja: Brandenburger Pendler in Hermsdorf versuchsweise ausgebremstWasserwerke mit Humor: Wehr im Fließ wehrt sich gegen Gerüchte

Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht gemeinsam gefeiert werden kann, wichtig: Lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Mitte,Neukölln, Reinickendorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.