Update

Brennende Pkw in Berlin : Autos in Schöneberg und im Hansaviertel beschädigt

Mehrere Autos gingen in der Nacht zum Mittwoch in Schöneberg und im Hansaviertel in Flammen auf. Das Brandkommissariat ermittelt.

Symbolbild.
Symbolbild.dpa

In der Nacht zum Mittwoch standen zunächst drei Autos in einem Hof an der Ettaler Straße in Schöneberg in Brand, wie eine Sprecherin der Polizei dem Tagesspiegel sagte. Ein Anwohner habe zunächst zwei Knallgeräusche gehört. Er sah das Feuer und habe daraufhin die Feuerwehr verständigt. Die drei Autos standen vollständig in Flammen.

Währenddessen wurde ein weiterer PKW durch die Hitze beschädigt. Bei den vier betroffenen Autos handelte es sich der Sprecherin zufolge um einen Audi, einen Opel und zwei VWs.

Außerdem brannten zwei Fahrzeuge in der Bartningallee im Hansaviertel. Hier hörten Anwohner und Passanten gegen 3.50 Uhr einen lauten Knall und entdeckten kurz darauf die Flammen an den Autos. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein weiterer Wagen beschädigt. Die Ursachen der Feuer ist bislang unbekannt, das Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

In jüngster Zeit gab es in Berlin vermehrt Autobrände. Immer wieder wurden dabei auch politische Motive vermutet. Im aktuellen Fall gibt es dafür bislang keine Indizien. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar