Berlin : Bund prüft Flugbetrieb in Tempelhof

-

Das Bundesfinanzministerium lässt den Weiterbetrieb des Flughafens Tempelhof prüfen, obwohl das Berliner Verwaltungsgericht die Schließung des Flughafens Ende Oktober 2008 kürzlich für rechtmäßig erklärte. Ein Rechtsgutachten solle in den nächsten Wochen klären, ob ein Flugbetrieb „in geringem Umfang“ möglich sei, ohne den Großflughafen in Schönefeld (BBI) zu gefährden, sagte Staatssekretär Werner Glatzer gestern während einer IHK-Veranstaltung.

Glatzer fügte hinzu: „Wenn ein Restrisiko für den BBI besteht, dann gilt das Flugverbot für Tempelhof“. Das Gutachten solle aber Klarheit bringen, was man mit der Liegenschaft künftig machen könne und welche Möglichkeiten sich dort für Investoren böten. Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) bewertete die Äußerungen des Finanz-Staatssekretärs als „Einzelmeinung“. Die Forderung, Tempelhof als Flughafen weiterzubetreiben, gefährde andere Chancen der Entwicklung des Geländes. ddp/dpa/Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!