Für Brandenburg starten Mellow Mark und Nina Maleika

Seite 2 von 2
Bundesvision Song Contest 2012 : Die Stimme aus dem Märkischen Viertel
Die Brandenburger: Nina Maleika und Mellow Mark.
Die Brandenburger: Nina Maleika und Mellow Mark.Foto: dapd

Nicht weit entfernt von Robert Edward Davis, der übrigens im Märkischen Viertel mit Sido („Mein Block“) zusammenwohnte, steht gerade Mark Schlumberger. Der hat viele Jahre bis 2007 am Schlesischen Tor in Kreuzberg gewohnt, zog dann aber zu Freunden nach Potsdam. Und deshalb tritt er jetzt beim Bundesvision Song Contest für Brandenburg an, das 2008 auch schon mal den Sieg holte mit der Mittelalterrockband Subway to Sally aus Neu-Fahrland, einem Dorf im Norden Potsdams.

Bundesvision Song Contest 2012: Die Teilnehmer
Flucht nicht mehr so viel. HipHopper B-Tight rappt nun zu Rockmusik. Den Bundesvision Song Contest will er mit dem Song "Drinne" gewinnen. Es wäre die erste Titelverteidigung Berlins, das schon drei Mal gewann.Weitere Bilder anzeigen
1 von 18Foto: Doris Spiekermann-Klaas
27.09.2012 16:55Flucht nicht mehr so viel. HipHopper B-Tight rappt nun zu Rockmusik. Den Bundesvision Song Contest will er mit dem Song "Drinne"...

Ruhiger als der Rap-Rock-Mix von B-Tight ist das Liebeslied „Bleib bei mir“ der Potsdamer. Schlumberger alias Mellow Mark steht gemeinsam mit Nina Maleika auf der Bühne. „Ich hoffe auf ein Wunder“, sagt der Soul- und Reggaemusiker, der 2003 den Newcomer-Echo bekam. Zum Contest kam er durch Zufall. Sein Manager schickte ein Demo ein, ohne sein Wissen, sagt er. In den vergangenen Wochen tourte er durch Brandenburg, spielte auch auf Markplätzen und in Schulen, um Fans zu gewinnen. Auch er hofft, dass er jetzt Karriere macht.

So war das jedenfalls bei Vorjahressieger Bendzko. „Danach ging es ab wie Schmitz’ Katze“, sagt Bendzko. Für den Potsdamer Schlumberger würde es zumindest zeitlich eng. Nach dem Contest geht er für das Goethe-Institut nach Malaysia und Ägypten. Vielleicht ja als Überraschungssieger. Dann fände der Wettbewerb 2013 in Potsdam statt.

Karten für den Bundesvision Song Contest an der Abendkasse ab 35 Euro, Einlass 18 Uhr, Max-Schmeling-Halle, Falkplatz 1, Prenzlauer Berg. Prosieben übertragt ab 20.15 Uhr live. Den Sieger bestimmen die Zuschauer per Telefon- und SMS-Abstimmung.

Artikel auf einer Seite lesen
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben