Corona-Pandemie in Berlin : BVG fährt ab Montag wieder nach dem Normalfahrplan

Ab 4. Mai stellt die BVG ihre Busse und Bahnen wieder auf den gewohnten Takt um. Noch nicht fest steht, wann Fahrgäste wieder den BerlKönig nutzen können.

Im Berliner ÖPNV gilt wegen der Ausbreitung des Coronavirus: Maske tragen und Abstand halten.
Im Berliner ÖPNV gilt wegen der Ausbreitung des Coronavirus: Maske tragen und Abstand halten.Foto: imago images/Emmanuele Contini

Busse und U-Bahnen fahren ab Montag, den 4. Mai wieder im gewohnten Takt. Es gelte weiterhin wegen der Corona-Pandemie Abstände einzuhalten und nach Möglichkeit Fahrten zu Stoßzeiten zu meiden, teilte die BVG am Freitag mit.

[In unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken befassen wir uns regelmäßig unter anderem mit Verkehrsthemen. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Die BVG hatte wegen eingebrochener Fahrgastzahlen in den vergangenen Wochen weniger Fahrten angeboten, sodass die Berlinerinnen und Berliner zum Teil länger als gewohnt auf öffentliche Verkehrsmittel warten mussten. Bei der U-Bahn etwa wurde zunächst ein Zehn-Minuten-Takt statt fünf Minuten eingeführt.

Wann das Sammeltaxi BerlKönig wieder für den normalen Fahrgastbetrieb geöffnet wird, steht laut BVG noch nicht fest. Zurzeit werde es für Sonderfahrten für Mitarbeiter in medizinischen Berufen genutzt. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!