Live

Coronavirus in der Hauptstadtregion : Museen in Brandenburg öffnen wieder ab Dienstag

Inzidenz liegt bei 69,7 + Astrazeneca-Impfungen nehmen zu + Berlin plant eigene Teststrategie + "Terminshopping" im Einzelhandel + Der Corona-Blog.

Das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau darf ab Dienstag wieder besucht werden.
Das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau darf ab Dienstag wieder besucht werden.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

In Brandenburg dürfen ab Dienstag die ersten Museen wieder öffnen. Aber nur, wenn sie entsprechende Hygienekonzepte vorlegen - und die Corona-Infektionszahlen nicht steigen. Das Museum Baberini in Potsdam bereitet sich für eine Ausstellung ab dem 13. März vor. (Mehr dazu unten im Newsblog.)

Weitere Corona-Nachrichten:

  • Ansturm auf Discounter: Selbsttests bei Aldi minutenschnell ausverkauft.
  • Berliner FDP kritisiert Öffnungsregeln für Baumärkte und Gartencenter als realitätsfremd
  • Am Freitag liegt die Inzidenz laut Gesundheitsverwaltung bei 69,7 und ist damit leicht gesunken. 415 Neuinfektionen und 15 Todesfälle wurden registriert.
  • Die Zahl der Astrazeneca-Impfungen in Berlin ist deutlich gestiegen. Gab es in der Startphase rund 200 Impfungen täglich, waren es am Donnerstag 1009..
  • Geschäfte: Ab Montag soll Einkaufen mit "Terminshopping" möglich sein.
  • Mehr Service: Das sind die aktuellen Corona-Regeln. Hier können Sie sich in Berlin testen lassen. Positiv - was nun? Ein Leitfaden. Corona im Kiez: Newsletter kostenlos bestellen.
  • Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live aufs Handy: Laden Sie hier unsere App für Apple- und Android-Geräte herunter.
Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!

14054 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben