• Das große Berlin-Rätsel 2019: Können Sie die Ereignisse des vergangenen Jahres richtig zuordnen?

Das große Berlin-Rätsel 2019 : Können Sie die Ereignisse des vergangenen Jahres richtig zuordnen?

Was hat der Senat 2019 gleich wieder verbockt? Wie war das noch mit dem Hertha-Stadion? Mit unserem Berlin-Rätsel können Sie ihr Wissen testen - und gewinnen!

Illustration: Naomi Fearn

Sie haben im vergangenen Jahr regelmäßig den Checkpoint-Newsletter gelesen? Dann sollten Sie das folgende Rätsel lösen können! Notieren Sie die richtigen Buchstaben in der Reihenfolge der Fragen und senden Sie die Lösung bis zum 1. Januar, 23.59 Uhr an checkpoint@tagesspiegel.de – unter allen EinsenderInnen mit der richtigen Antwort verlosen wir zehn Gästelistenplätze für den exklusiven Checkpoint-Sektempfang zur BER-Eröffnung (Datum wird noch bekannt gegeben). Die Auflösung gibt’s am 2. Januar im Checkpoint-Newsletter.

+++ Januar +++

1. Das Jahr beginnt mit einer Neujahrsansprache des Regierenden. „Wir leben gerne in Berlin“, sagt Michael Müller. Einen Grund liefert er gleich mit. Welchen?

W: Weil Berlin eine internationale Metropole ist.

D: Weil Berlin anders ist.

S: Weil Berlin 50 Seen hat.

2. Die Schöneberger Staatsbibliothek muss Ende Januar für einige Tage schließen. Was ist der Grund?

E: Im Lesesaal wurde verdächtiger Staub gefunden.

I: Die Erstausgabe von „Das Kapital“ war verschwunden.

M: Das Dach war nicht ganz dicht.

+++ Februar +++

3. Gegen CDU-Fraktionschef Burkard Dregger wird ermittelt. Worin besteht der Verdacht?

A: Verstoß gegen Paragraph 21 des Strafgesetzbuches: Dregger war ohne Führerschein beim Autofahren erwischt worden.

E: Verstoß gegen Paragraph 29 des Betäubungsmittelgesetzes: In Dreggers Wohnung wurden 64 Marihuanapflanzen entdeckt.

R: Verstoß gegen Paragraph 132 des Strafgesetzbuches: Dregger hatte eine Schutzweste mit Hoheitszeichen getragen.

4. Moderatorin Anke Engelke kündigt den Regierenden im Berlinale-Palast an. Was hat sie gesagt?

F: „Er ist der Grund, warum Serien wie „4 Blocks“ nicht nur Fiktion sind.“

B: „Er ist der Grund, warum Serien wie „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ nicht nur Fiktion sind.“

C: „Er ist der Grund, warum Serien wie „House of Cards“ nicht nur Fiktion sind.“

Das große Tagesspiegel-Checkpoint-Wimmelbild zum Jahresrückblick 2019 von unserer Zeichnerin Naomi Fearn finden Sie hier. Einfach drauf klicken!

Wimmelbild2019

5. Blackout in Köpenick. Aufgrund einer „fehlerhaften horizontalen Bohrung“ an der sowieso von Bauarbeiten verbohrten Allende-Brücke sind 31.000 Haushalte mehr als 30 Stunden stromlos. Was empfiehlt die Berliner Feuerwehr?

E: „Günstige Kerzen gibt es diese Woche bei Rewe im Angebot.“

L: „Zur Information schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an.“

K: „Lesen Sie doch mal wieder ein Buch.“

6. Darf die Senatskanzlei im Namen des Regierenden Bürgermeisters folgenden Tweet absetzen: „Zehntausende in Berlin heute auf der Straße, vor dem Brandenburger Tor und auf dem Wasser. Was für ein eindrucksvolles Signal für Demokratie und Freiheit, gegen Rassismus und menschenfeindliche Hetze“? (Urteil des Verfassungsgerichts)

U: Ja

R: Nein

O: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

+++ März +++

7. Der 8. März soll in diesem Jahr erstmals zum „Feiern, Demonstrieren, Kämpfen“ genutzt werden.  Berlin hat frei. Was ist der Anlass?

G: Frauen

L: Männer

F: Berlin

8. Mietendeckel – ja, nein, vielleicht? Die Debatte köchelt weiter. Kultursenator Klaus Lederer zieht in der Fraktionsklausur der Linken den Knollenvergleich. Was genau hat er gesagt?

A: Am Beispiel Mietendeckel entspinne sich eine „Hegemoniedebatte“, ein „Spiel mit der heißen Kartoffel“.

I: Er warnte davor, die „heiße Kartoffel der SPD einfach aufzuschnappen“.

H: Er hat dazu geraten, sie nicht „weiterzuwerfen“, sondern „aufzunehmen und zuzubereiten“.

9. Wie nennt es der Senat, wenn er uralte, aber gesunde Bäume absäbelt (z.B. im März in Wittenau auf dem Gelände der ehemaligen Heilstätten)?

N: Stadtraumerneuerung

A: Waldumwandlung

D: Berlin

Illustration: Naomi Fearn

+++ April +++

10. Berlin begeht am 07.04.2019 einen besonderen Gedenktag. Welchen?

F 2500 Tage BER-Nichteröffnung

E 703 Tage R2G

S 12 Jahre Alexa-Shoppingcenter

11. Am Otto-Suhr-Institut gibt’s im neuen Semester Comic-Content – welche Helden werden im Proseminar von Professor Philipp Lepenies „jeweils im Lichte von fundamentalen Theorien der Politikwissenschaft“ analysiert?

A: Klausi, Poppi und Michi (R2G WG)

E: Tim und Struppi

T: Asterix und Obelix

12. Beim Barte des Proleten: Schweizer Forscher haben herausgefunden, dass…

S: … Hipsterbärte öfter geschnitten werden müssen als Hundefell

B: … Hipsterbärte durchschnittlich etwas flauschiger sind als Hundefell

N: … Hipsterbärte mehr Bakterien enthalten als Hundefell

13. Die Trockenheit in Berlin droht sich zu verschärfen, insbesondere in Mitte: Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel will den Sonntagsverkauf von Spätis konsequenter unterbinden – vor allem, um Saufgelagen den Nachschub abzuschneiden. Der Neuköllner Grünen-Abgeordnete Georg Kössler denkt bereits über Lösungen nach:

W: Wenn sich Spätis Aufladestationen für E-Bikes zulegen, gelten sie rechtlich als Tankstelle und dürften sonntags öffnen.

K: Wenn man im Görlitzer Park rosa Kreise aufmalt, könnten sich Getränkeverkäufer da rein stellen.

T: Abgeordnete verteilen Freibier, um Wählerstimmen zu gewinnen.

+++ Mai +++

14. Alarm in Marzahn-Hellersdorf, Einbruch in der Biesdorfer Fuchsberg-Grundschule. Was wurde im Wert von etwa 80.000 Euro aus einer hochgesicherten Vitrine gestohlen?

U: Eine Goldene Henne

N: Ein Goldener Hahn

I: Ein Goldnest

Illustration: Naomi Fearn

15. Berlin wählt im Zuge der Europawahl vor allem grün. In einem Bezirk erhält allerdings auch die Partei „Die Partei“ mehr Stimmen, als CDU und FDP zusammen. Na?

A: Spandau

R: Friedrichshain-Kreuzberg

T: Prenzlauer Berg

16. Kuriose Meldungen gibt’s immer wieder. Welche schaffte es wirklich in die Presse?

D: Polizei nimmt Clan die Schafe weg.

Z: Polizei nimmt Schafen das Gras weg.

B: Schafe nehmen Polizei den Clan weg.

+++ Juni +++

17. Verkehrswende in Berlin! Seit Mitte Juni gibt es…

U: …ausreichend S-Bahnen

T: …ausreichend Radwege

I: …ausreichend E-Scooter

18. Die Berliner Behörden haben jetzt einen virtuellen Service-Assistenten, der Bürgerfragen beantwortet. Wie heißt er?

I: Alf

M: Bobbi

A: Claas

19. Blick nach Brandenburg. Dort liegt (westlich von Spandau) mit rund 45.000 Einwohnern Falkensee. 2019 feiert die Stadt eine Premiere.  Zum ersten Mal gibt es…

M: … einen Christopher Street Day

E: … ein schwules Pinguinpaar

C: … ganzjährlich eine Regenbogenflagge am Rathaus

 

Illustration: Naomi Fearn

+++ Juli +++

20. Der Checkpoint meldet: „Berlin rüstet ab“. Was ist passiert?

A: Die Polizei schließt alle Schießstände.

B: Weniger Menschen machen einen kleinen Waffenschein.

E: Wegen anstehender Bauarbeiten im Zoo Berlin sind die Panzernashörner Jhansi und Narayani in die Niederlande gezogen. 

21. Eine Adelsfamilie erhebt Anspruch auf tausende Kunstwerke aus öffentlichen Museen in Berlin und Brandenburg. Welche?

E: Die Habsburger

R: Die Hohenzollern

D: Die Geißens

+++ August +++

22. Die SPD-Fraktion feiert die Einführung des berlinweiten Gratis-Mittagessens für Schülerinnen und Schüler. Sie twittert unter dem Titel „Kein Kind sollte hungrig in den Unterricht gehen müssen“ ein Foto. Was ist darauf zu sehen?

A: Currywurst mit Darm

F: Nudeln mit Ketchup

U: Döner mit Scharf

23. Die Opposition hat die freie Auswahl bei Rücktrittsforderungen. Wie begründet CDU Landeschef Kai Wegner seine?

E: „Diese Bildungskrise ist schon lange eine Scheereskrise.“

C: „Diese Wohnungskrise ist schon lange eine Lompscherkrise.“

T: „Diese Verkehrskrise ist schon lange eine Güntherkrise.“

24. Wussten Sie, dass es ein Kinderspielplatzgesetz gibt, dass nach § 4 Absatz 1 vom 15. Januar 1979 (GVBl. S. 90) in der Fassung vom 20. Juni 1995 (GVBl. S. 388), geändert durch Art. XI des Gesetzes vom 17. Dezember 2003 (GVBl. S. 617) die Zielvorgaben für bezirkliche Spielplatzflächen im Verhältnis zur Einwohnerzahl regelt? Spätestens jetzt! Dazu die Frage: Welcher Bezirk hat die niedrigste Kinderspielplatzquote (Fläche / je Einwohner)?

R: Marzahn-Hellersdorf

H: Pankow

B: Mitte

25. Pankow und Mitte haben ein neues Projekt. Das gemeinsame Ziel: „eine stärkere Verbindung zwischen Tourist*innen und Anwohner*innen“ schaffen. Wie wollen die Bezirksämter die Menschen zusammenbringen?

T: Putz-Happenings

O: E-Scooter-Sightseeing

A: Sterni-Tasting

+++ September +++

26. Die Linke wollte eigentlich nur das Stadtmarketing abschaffen, um weniger Touristen nach Berlin zu locken. Christian Gräff, dem wohnungspolitischen Sprecher der CDU, geht das nicht weit genug. Was fordert er 30 Jahre nach dem Mauerfall?

I: Einen Zuzugsstopp nach Berlin

A: Eine Mauer um den Ring

E: Einen einjährigen Touristenstopp in Mitte

27. Welches Berliner Original feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag?

N: Klaus Wowereit

G: Die Currywurst

O: Der gelbe Türbereich in den Bussen

28. Welche dieser Anschaffungen war für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit 60.000 Euro am günstigsten?

E: Ein Bagger

A: Grüne Straßenpunkte

T: Parklets

29. „Time Out“ präsentiert die 50 coolsten Kieze der Welt. Auf dem vierten Platz hinter Arroios (Lissabon), Shimokitazawa (Tokio) und Onikan (Lagos) landet?

R: Der Wedding

O: Der Bergmannkiez

C: Der Winskiez

30. Engagement fängt in Berlin früh an! 439 Unterschriften haben Schülerinnen und Schüler der Reinhardswaldschule in Kreuzberg gesammelt. Wofür?

A: Ein neues Klettergerüst

U: Die Sanierung der Toiletten

F: Berlin als Unterrichtsfach

Illustration: Naomi Fearn

+++ Oktober +++

31. Rund 6000 Menschen haben sich an Aktionen von Extinction Rebellion beteiligt und für Klimaschutz protestiert. Ihr politisches Instrument war:

N: „Ziviler Ungehorsam“

L: „Endlose Diskussionen“

G: „Lautes Singen“

32. Die monatelange Diskussion ist vom Tisch, der Mietendeckel beschlossen. Die erste Twitterbotschaft verschickten die Grünen um 19:42. Welche?

S: „Germany’s next Mietendeckel“

D: „Habemus Mietendeckel“

M: „Wir sind Mietendeckel“

33. Berlin hat einen neuen Bußgeldkatalog. Ein Ziel: weniger Schrott auf Straßen. Wie viel kosten künftig illegal abgelegte Altreifen?

A: Bis zu 15 Euro

T: Bis zu 150 Euro

F: Bis zu 1500 Euro

34. Gibt es genug Ordnungsamtsmitarbeiter, die die Umsetzung kontrollieren?

W: Ja

E: Nein

35. 210 Jahre sind genug. Welcher Titel wird abgeschafft?

I: Der „Regierende“ Bürgermeister

R: Der Polizei„präsident“ Berlin

N: Der Weihnachts„mann“

Foto: Naomi Fearn

+++ November +++

36. „Dummheit kennt keine Farben.“ Von wem stammt dieser Satz?

T: Hertha-Coach Ante Covic (nach Ausschreitungen beim Hauptstadtderby)

E: Andreas Geisel (nach Ausschreitungen in der Rigaer Straße)

H: Sigrid Nikutta (nach Ausschreitungen in der BVG)

37. Zehntausende Menschen mit bis zu 5.000 Fahrzeugen demonstrieren Ende November in Berlin. Es sind?

T: Fahrradfahrer mit Helmen

A: Clubbetreiber mit Technowagen

I: Bauern mit Traktoren

+++ Dezember +++

38. „Knutschen statt Knallen“ heißt die neueste Idee des Senats. Wogegen richtet sich die Kampagne?

E: Verrichtungsboxen

G: Silvesterböllerei

N: Platzpatronen

39. Gibt es mittlerweile einen Standort für ein neues Hertha-Stadion?

R: Ja

E: Nein

40. Was wird am 31. Oktober 2020 mit höchster Wahrscheinlichkeit gefeiert?

R: Der Geburtstag von Engelbert Lütke Daldrup

I: Die BER-Eröffnung

M: Die Tegel-Schließung
Alles klar? Dann schicken Sie den Lösungssatz bis zum 1. Januar, 23.59 Uhr an checkpoint@tagesspiegel.de . Die Auflösung gibt’s am 2. Januar im Checkpoint-Newsletter.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!