Die letzte Saison vor der Neugestaltung : Spreepark-Führungen starten im April

Letzte Gelegenheit, den Spreepark als verwunschenen Ort zu erleben. Der ehemalige Vergnügungspark wird ab 2021 neu gestaltet.

Die Natur hat sich den 2001 geschlossenen Freizeit- und Familienpark im Plänterwald zurückerobert. Das soll auch künftig so bleiben.
Die Natur hat sich den 2001 geschlossenen Freizeit- und Familienpark im Plänterwald zurückerobert. Das soll auch künftig so...Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Der Spreepark im Plänterwald startet in die neue Saison. Für April und Mai können jetzt wieder Führungen über das verwunschene Gelände des ehemaligen Vergnügungsparks gebucht werden. Dieses Jahr könnte das letzte sein, in dem sich der Park als Schauplatz einer untergegangenen Epoche präsentiert. 2021 sollen die Bauarbeiten für einen "Kulturpark 2.0" mit künstlerischen Installationen und Neuinszenierungen der alten Fahrgeschäfte beginnen.

Wer sich ein Ticket für die anderthalbstündigen Führungen sichern möchte, muss rechtzeitig buchen. Das erste April-Wochenende ist schon ausgebucht. Karten können online gekauft werden und kosten fünf Euro. Führungen werden über den ganzen Sommer bis November angeboten.

Führungen in deutscher Sprache finden an allen Samstagen um 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr statt, an Sonntagen und Feiertagen auch um 13 Uhr. Für englischsprachige Touristen gibt es nur einen Termin, jeweils samstags um 13 Uhr.

Das einstige Ausflugslokal Eierhäuschen am Rand des Spreeparks ist immer noch eingerüstet, der Ausbau zum Künstlerhaus samt Gaststätte und Ausstellungsräumen soll 2021 abgeschlossen sein. Der Senat hatte sieben Millionen Euro für das Bauprojekt bereitgestellt.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!