Update

Dreieck Funkturm : Schwerer Unfall auf Stadtautobahn - A100 war stundenlang gesperrt

Erst ab 13.30 Uhr wurde die A100 nach dem Unfall am Autobahndreieck Funkturm wieder freigegebene. Während der Rettungsarbeiten war sie zuvor in eine Richtung vollständig dicht.

Fliegender Retter: Der Hubschrauber "Christoph Berlin" im Einsatz (Archivbild).
Fliegender Retter: Der Hubschrauber "Christoph Berlin" im Einsatz (Archivbild).Foto: Britta Pedersen / dpa

Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, wurde bei einem Unfall auf der Berliner Stadtautobahn ein Motorradfahrer am Samstagmorgen schwer verletzt. Wie es zu dem Unfall am Dreieck Funkturm kam, konnte ein Sprecher gegen 9:30 Uhr noch nicht sagen. Wegen des Einsatzes eines Rettungshubschraubers musst die A100 in südlicher Fahrtrichtung stundenlang omplett gesperrt werden, es kam zu langen Staus.

Auf dieser Autobahn kommt es an diesem Wochenende allemal zu starken Verkehrseinschränkungen. Am Autobahnkreuz Zehlendorf ist die A 115 bis Montagmorgen komplett gesperrt – seit Freitag, 18 Uhr bis voraussichtlich Montag, 5 Uhr. Der Verkehr wird, wie schon mehrfach praktiziert, über die Potsdamer Chaussee abgeleitet und zurück zur Autobahn geführt. Obwohl es provisorische Ampeln gibt, ist mit Staus zu rechnen. Am Kreuz wird eine Brücke abgerissen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!