Drogen in Berlin : Drug Checking in Clubs: Berlin startet Modellprojekt

150.000 Euro stehen für das Drug Checking Modellprojekt zur Verfügung.

Robert Kiesel
Beim Drug-Checking sollen Drogen, die auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden, untersucht werden.
Beim Drug-Checking sollen Drogen, die auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden, untersucht werden.Foto: Henning Kaiser/dpa

Für die Untersuchung von auf dem Schwarzmarkt gehandelten Drogen, dem sogenannten Drug Checking, stehen in den kommenden 14 Monaten insgesamt 150.000 Euro zur Verfügung. Das am Donnerstag gestartete Modellprojekt soll Informationen über die Art der Inhaltsstoffe illegal gehandelter Drogen und deren Dosierungen gewonnen werden. Durchgeführt wird das Projekt von Organisationen der Berliner Drogen- und Suchthilfe. Sie sollen zunächst ein Gutachten zur rechtlichen Machbarkeit des Angebots einholen. Aufgrund der geltenden Rechtslage kann ein Modellprojekt momentan nur mit einer Ausnahmegenehmigung des Bundesinstituts für Arzneimittel- und Medizinprodukte durchgeführt werden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben