Update

Einbruch in Berlin-Schmargendorf : Die Täter kamen aus dem Tresorraum

In Berlin-Schmargendorf sind vier maskierte Männer in eine Bankfiliale eingebrochen. Die Täter haben sich Zugang zum Tresorraum verschafft.

Polizeieinsatz am Donnerstagnachmittag nach dem Banküberfall in Grunewald.
Polizeieinsatz am Donnerstagnachmittag nach dem Banküberfall in Grunewald.Foto: privat

Am Donnerstagmittag sind Unbekannte in Berlin-Schmargendorf in eine Bank eingebrochen. Betroffen ist eine Filiale der Commerzbank in der Teplitzer Straße. Die Polizei sei um 12.15 Uhr von Mitarbeitern der Bank alarmiert worden, sagte eine Sprecherin.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sollen die vier Täter während der Geschäftszeit gegen 12.10 Uhr über eine Hintertür in die Bank gelangt sein. Auf der Rückseite des Gebäudes sollen sie dazu eine Notausgangstür aufgehebelt haben. Dabei soll laut Polizeimeldung ein akustischer Alarm ausgelöst worden sein. Eine Mitarbeiterin habe diesen Alarm gehört und deshalb im Tresorraum nachsehen wollen, erklärte die Polizeisprecherin.

Doch als sie in den Tresorraum hinuntergehen wollte, seien der Bankangestellten vier unbekannte Personen entgegengekommen. Daraufhin sei die 39-Jährige laut rufend zurück in den Schalterraum gelaufen. Die Personen, die sich in der Bank aufhielten, hätten die Filiale fluchtartig verlassen.

Laut Polizeimeldung setzten die Einbrecher unterdessen ihre Tat fort und leerten einige Schließfächer. Dann sollen die maskierten Täter durch die Hintertür aus dem Gebäude geflüchtet sein. Mit einem am Hohenzollerndamm abgestellten Fahrzeug sollen sie anschließend die Flucht angetreten haben und in Richtung Fehrbelliner Platz gerast sein.

Polizeieinsatz am Donnerstagnachmittag nach dem Banküberfall in Grunewald.
Polizeieinsatz am Donnerstagnachmittag nach dem Banküberfall in Grunewald.Foto: privat

Wie hoch der Schaden ist, blieb zunächst unklar. Ermittler des Landeskriminalamtes (LKA) rückten an, um Spuren zu sichern. Wie Augenzeugen berichten, waren mehrere Dutzend Einsatzkräfte der Polizei vor Ort. Die Ermittlungen zu dem Einbruch und den geflüchteten Tätern übernimmt ein Fachkommissariat des LKA.

+++ Mehr in Kürze bei tagesspiegel.de +++

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!