• Eine Person ins Krankenhaus gebracht: Verpuffung und Feuer in Restaurant in Berlin-Moabit
Update

Eine Person ins Krankenhaus gebracht : Verpuffung und Feuer in Restaurant in Berlin-Moabit

In der Kirchstraße in Mitte hat es am Freitag in einem Restaurant eine Verpuffung und einen Brand gegeben. Zunächst war von einer Explosion die Rede.

Feuerwehrfahrzeuge stehen nach einer Verpuffung bei dem Einsatz in der Kirchstraße.
Feuerwehrfahrzeuge stehen nach einer Verpuffung bei dem Einsatz in der Kirchstraße.Foto: Christoph Soeder/dpa

Um 11 Uhr 7 ging bei der Feuerwehr eine Meldung über eine Explosion in einem Wohnhaus in der Kirchstraße in Moabit ein. Wegen der Explosion rückte die Feuerwehr mit 60Einsatzkräften an, darunter auch mit einem Spezialfahrzeug für Atemschutz. 

In der Küche eines Restaurants im Erdgeschoss des sechsstöckigen Wohnhauses hatte es einen Knall und eine Stichflamme gegeben. Bei dieser Verpuffung wurde eine Person verletzt, die ins Krankenhaus eingeliefert wurde, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit.

Das Lokal brannte aus, die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Alle Wohnungen wurden geräumt, wegen der starken Rauchentwicklung mussten die Wohnungen belüftet werden. 

[368.000 Leute, 1 Newsletter: Den Tagesspiegel-Newsletter für Mitte gibt's hier - voller Debatten, Ideen, Tipps und Terminen: leute.tagesspiegel.de]

Die Brandursache untersucht nun die Polizei. 

Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr vor dem Haus in Moabit.
Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr vor dem Haus in Moabit.Foto: Rolf Brockschmidt

Rund 60 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz.

Während des Einsatzes war die Kirchstraße zwischen Alt-Moabit und Helgoländer Ufer für den Verkehr in beide Richtungen gesperrt. 


Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!