Eine Woche nach dem SUV-Unfall : Erneut Andacht für die Opfer am Freitag

In der St. Elisabeth-Kirche nahe dem Unfallort ist nochmal eine Gedenkveranstaltung geplant. Gleich nach dem Unfall waren hier Menschen zusammen gekommen.

Blumen und Kerzen liegen an der Kreuzung, an der vier Menschen bei einem Verkehrsunfall gestorben sind.
Blumen und Kerzen liegen an der Kreuzung, an der vier Menschen bei einem Verkehrsunfall gestorben sind.Foto: Paul Zinken/dp

Eine Woche nach dem tödlichen Autounfall an der Kreuzung Invaliden- Ecke Ackerstraße ist in der St. Elisabeth-Kirche direkt am Unfallort eine erneute Andacht für die vier Opfer geplant. Sie soll am Freitag um 19 Uhr stattfinden. Die Kirche ist zudem derzeit täglich für stilles Gedenken geöffnet. Am vergangenen Wochenende direkt nach dem Unfall hatten sich dort trauernde Menschen getroffen.

Am vergangenen Freitagabend war ein Porsche Macan auf die Gegenfahrbahn geraten und dann von der Straße abgekommen. Der SUV rammte eine Ampel, überfuhr die vier Menschen auf dem Gehweg und durchbrach einen Bauzaun. Unter den Opfern befand sich auch ein dreijähriger Junge.

Mehr zum Thema

Nach dem Unfall gab es einen Hinweis eines Zeugen, dass der 42-jährige Fahrer am Steuer einen epileptischen Anfall erlitten haben soll. Ob das tatsächlich so war, ist weiter unklar. Eine Ermittlungsgruppe der Polizei soll im Auftrag der Staatsanwaltschaft die Umstände des Unfalls aufklären. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar