Einsatz für die Feuerwehr : Wohnung in Hellersdorf ausgebrannt

Zwei Mieter erlitten Rauchgasvergiftungen und werden stationär behandelt. Die Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Foto: Imago / Snapshot

In Hellersdorf hat es in der vergangenen Nacht in einer Wohnung gebrannt. Kurz vor 2 Uhr alarmierte ein Ehepaar Polizei und Feuerwehr in die Lion-Feuchtwanger-Straße, da es in einem Zimmer ihrer Wohnung brannte. Die 56-Jährige und ihr drei Jahre älterer Mann verließen die Wohnung im fünften Obergeschoss und informierten die anderen Mieterinnen und Mieter des Hauses. Drei Bewohnerinnen im Alter von 62, 76 und 95 Jahren und ein 82-jähriger Bewohner verließen alleine das Mehrfamilienhaus. Zwei Männer, 69 und 86 Jahre alt, wurden von der Feuerwehr aus ihren Wohnungen vor das Haus gebracht.

Die weiteren Bewohnerinnen und Bewohner waren nicht Zuhause. Zwischenzeitlich hatten die Flammen auf die gesamte Wohnung übergegriffen. Feuerwehrleute löschten den Brand. Die Wohnung brannte komplett aus. Die 95-Jährige und der 86-Jährige erlitten einen leichten Schock und wurden am Ort von Rettungssanitätern behandelt. Die Mieterin der Brandwohnung und ihr Mann erlitten Rauchgasvergiftungen und kamen zur stationären Behandlungen in eine Klinik. Nach bisherigen Erkenntnissen wird von einer fahrlässigen Brandstiftung ausgegangen. (tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar