Update

Fahrer krank, Wagen defekt : Und wieder fällt eine ganze S-Bahnlinie aus

Bei der S-Bahn sind zu viele Wagen defekt und zu viele Fahrer krank. Auch die neuen Dienstpläne machen Probleme - es fallen Züge aus.

S-Bahnen fallen aus oder verkehren mit weniger Wagen.
S-Bahnen fallen aus oder verkehren mit weniger Wagen.Foto: Klaus-Dietmar Gabbert dpa/lbn

Bei der S-Bahn herrscht weiter Mangelwirtschaft: Derzeit sind es vor allem Triebfahrzeugführer, die fehlen. Der Krankenstand sei sehr hoch, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Die Folge: „Aus betrieblichen Gründen“ stellte die S-Bahn den Verkehr auf der S 26 (Teltow Stadt–Waidmannslust) ein. Statt alle 10 Minuten fuhren die Züge nur alle 20 Minuten von und nach Teltow. Am Freitag stehe die die Fahrten wieder im regulären Fahrplan, allerdings gab es am Morgen bereits Ausfälle. Gegen Mittag entschied sich die S-Bahn: Auch am Freitag wird die S 26 eingestellt

Insider führen den hohen Krankenstand nicht nur auf die Grippewelle zurück. Der seit Anfang des Jahres geltende Tarifvertrag gibt den Mitarbeitern durch frühe Vorgaben Planungssicherheit bei den Schichten, mache die Dienste aber auch unflexibel, heißt es. Wenn ein Tausch nicht möglich ist, helfe eben eine Krankmeldung. Die S-Bahn will nun nach Angaben eines Sprechers weitere Lokführer ausbilden und einstellen. Die ursprüngliche Personalplanung geht zudem nicht mehr auf, weil sich mehr Mitarbeiter als erwartet bei der Wahl zwischen mehr Geld oder mehr Urlaub für die freien Tage entschieden haben.

Züge mit weniger Wagen und ausgefallene Fahrten

Außerdem sind immer noch mehr Züge in den Werkstätten als geplant. Am Freitagfrüh waren 488 Doppelwagen einsatzfähig, hinzu kamen vier Reserveeinheiten. Selbst für den geschrumpften Fahrplan ohne Verstärkerfahrten auf den Linien S 1 und S 5 wären 520 erforderlich. So fielen auch auf anderen Linien Fahrten aus oder die Züge fuhren mit weniger Wagen. Zudem gab es wieder mehrere Defekte an Bahnen und Signalen.

Damit im übrigen Netz einigermaßen konstant gefahren werden konnte, habe man die S 26 eingestellt, sagte ein Sprecher. Die dort nicht mehr benötigten Züge – und Fahrer – habe man dann auf den anderen Strecken eingesetzt. Geplant ist der Ausfall der S 2 am Sonnabend von 6 Uhr bis gegen 21.30 Uhr zwischen Blankenfelde und Lichtenrade. Von 8 Uhr bis 18 Uhr fahren die Züge zudem zwischen Lichtenrade und Marienfelde nur alle 20 Minuten. Der Grund: Bauarbeiten.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

46 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben