Fest in Spandau : Im Anflug auf den Flugplatz Berlin-Gatow

Im Ortsteil Kladow wird bald geknattert: Dann findet das diesjährige Flugplatzfest hier statt.

Rundgang über das Militär-Historische Museum (Luftwaffenmuseum) auf dem Flugplatz in Berlin-Gatow: Exponate im Aussenbereich: Transall.
Rundgang über das Militär-Historische Museum (Luftwaffenmuseum) auf dem Flugplatz in Berlin-Gatow: Exponate im Aussenbereich:...Foto: Thilo Rückeis

Und sie hören die Motoren, und zwar am 5. September und 6.September, dann ist nämlich wieder Flugplatzfest in Berlin-Gatow. Hier, tief im Süden des Bezirks Spandaus (Ortsteil Kladow), hatten bis 1994 die Briten ihre Flotte stationiert, hier landete die Queen, wenn sie zu Gast war in West-Berlin. Seitdem liegen die Landebahnen brach, wurden verkürzt (schlappe 800 Meter sind noch übrig) und bebaut mit der Landstadt Gatow.

Nur einmal im Jahr gehen sie wieder mit einer Sondergenehmigung in Betrieb. Am Sonnabend, 5. September, landen die 15 angemeldet Flugzeuge zwischen 11 und 13 Uhr; Abflug ist am Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr. Drumherum auf dem Gelände des Militärhistorischen Museums findet immer ein sommerliches Fest statt mit Erbsensuppe, Bierwagen und Hüpfburg. Erwartet werden mehr als 10 000 Besucher. Jährlich besuchen das Museum weit draußen am Stadtrand rund 70.000 Menschen.

Lady Di, die Queen und Kampfjets: Die Geschichte vom Flugplatz Gatow
Dieses unscharfe Bild - ein Dia - verdanken wir Newsletter-Leser Joachim Weiß. Unten die DDR-Mauer, in der Mitte die Grenz-Bojen, dahinter West-Berlin mit dem Flugplatz Gatow. Hier die Geschichte dazu.Weitere Bilder anzeigen
1 von 45.
29.05.2019 11:15Dieses unscharfe Bild - ein Dia - verdanken wir Newsletter-Leser Joachim Weiß. Unten die DDR-Mauer, in der Mitte die Grenz-Bojen,...
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!