Festnahme in Berlin-Westend : Polizei schnappt Einbrecher-Trio

Weil einem Gärtner drei junge Männer verdächtig vorkamen, alarmierte er die Polizei.

In Schöneberg wurde am Dienstagmorgen ein Supermarkt überfallen.
In Schöneberg wurde am Dienstagmorgen ein Supermarkt überfallen.Foto: Archiv

Die Polizei am Mittwochnachmittag drei Männer festgenommen, die versucht haben sollen, in ein Einfamilienhaus in Westend einzubrechen. Ein aufmerksamer Gärtner, der gegen 17.30 Uhr in der Stallupöner Allee arbeitete, hatte das Trio erst zusammen und dann die Männer immer wieder einzeln bemerkt. Er hatte sie zudem auch des Grundstücks verwiesen, auf dem er beschäftigt war. Weil ihm die Männer verdächtig vorkamen, rief er schließlich die Polizei. Die Beamten sprachen mit mehreren Anwohnern, die alle berichteten die drei ihnen unbekannten Männer dabei beobachtet zu haben, wie sie auffällig durch mehrere Fenster schauten. An der Terrassentür eines Einfamilienhauses bemerkten die Polizisten schließlich frische Hebelspuren und überprüften das Trio daraufhin. Bei einem 22-Jährigen fanden sie diverses Einbruchswerkzeug. Er und seine beiden 16 und 19 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen wurden vorläufig festgenommen und für die weiter ermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. (Tsp)
Lesen Sie mehr aus der City West - am Freitag kommt unser neue Tagesspiegel-Newsletter für Charlottenburg-Wilmersdorf raus. Hier geht es zur unkomplizierten und kostenlosen Bestellung: leute.tagesspiegel.de.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!