Feuer in Marzahn : Wieder Autos bei Brand zerstört

In der Nacht zu Samstag brannten in der Liebensteiner Straße vier Autos. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Anima Müller
Berliner Alltag. Immer wieder brennen in der Stadt Autos, hier ein Archivfoto aus Lichtenberg.
Berliner Alltag. Immer wieder brennen in der Stadt Autos, hier ein Archivfoto aus Lichtenberg.Foto: Snapshot/Imago

In einem Wohngebiet in der Liebensteiner Straße in Marzahn brannten in der Nacht zu Sonnabend vier Autos. Gegen Mitternacht bemerkte ein Zeuge den Brand und alarmierte die Feuerwehr.

Ausgegangen seien die Flammen von einem Mercedes Sprinter, sagte eine Sprecherin der Polizei am Sonnabendvormittag. Das Feuer griff auf drei weitere parkende Fahrzeuge über. Wegen der Löscharbeiten war die Zufahrt zur Liebensteiner Straße bis 2.15 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Bisher geht die Polizei von keinem politischen Motiv aus, das Brandkommissariat ermittelt zu Brandstiftung. Brennende Autos sind in Berlin keine Seltenheit, immer wieder spielen auch politische Motive eine Rolle. Zuletzt brannte in Kreuzberg ein Wagen der türkischen Botschaft. In diesem Fall ermittelt weiterhin der für politische Delikte zuständige Polizeiliche Staatsschutz.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar