Update

Feuerwehr muss Brände löschen : Attacke auf Wahlplakate

Im Berliner Ortsteil Neu-Hohenschönhausen wurden mehrere Wahlplakate angezündet - Polizei und Feuerwehr konnten Schlimmeres verhindern.

Wahlplakat (Symbolbild).
Wahlplakat (Symbolbild).Foto: JCB

Am frühen Sonntagmorgen wurden in Neu-Hohenschönhausen mehrere Wahlplakate angezündet. Gegen 5.15 Uhr stellten Polizeibeamte am Prerower Platz fest, dass Wahlplakate an fünf aneinander folgenden Straßenlaternen in Brand gesetzt worden waren. Das Feuer griff auf die Straßenlaternen und teilweise an das angrenzende Buschwerk über, konnte aber von den Polizisten und Feuerwehrleuten gelöscht werden. Laut einem Polizeisprecher seien die Plakate "wahllos", also unabhängig von der Partei ausgewählt und angezündet worden. Über die Täter ist bislang nichts bekannt.

Bereits am Sonnabend hatten Unbekannte etwa 120 Wahlplakate der Alternative für Deutschland (AfD) in Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Mitte mit grauer Farbe beschmiert. Darüber hinaus beschädigten Unbekannte auf dem Grünstreifen der Straßenbahn in Höhe der Mollstraße in Mitte ein großes Standwahlplakat mit roter Farbe. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen wegen der Sachbeschädigungen. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!