• Feuerwehreinsatz in Charlottenburg: Brand in Dachgeschoss unter Kontrolle - Bismarckstraße wieder befahrbar
Update

Feuerwehreinsatz in Charlottenburg : Brand in Dachgeschoss unter Kontrolle - Bismarckstraße wieder befahrbar

An der Bismarckstraße in Charlottenburg brannte es am Freitagnachmittag in der Dachetage. Eine Person kam ins Krankenhaus. Die Bismarckstraße ist nun wieder befahrbar.

Die Feuerwehr versucht den Brand an der Bismarckstraße Ecke Kaiser-Friedrich-Straße zu löschen.
Die Feuerwehr versucht den Brand an der Bismarckstraße Ecke Kaiser-Friedrich-Straße zu löschen.Foto: Kirsten Weimershaus

Dutzende Passanten standen am Freitagnachmittag ringsum die große Kreuzung an der Kaiser-Friedrich-Straße in Charlottenburg und starrten gen Himmel. Rauch strömte aus der geöffneten Dachluke eines Wohn- und Geschäftshauses in der Bismarckstraße.

Seit kurz nach zwei Uhr war die Feuerwehr im Einsatz, um den Brand in dem ausgebauten Dachgeschoss zu löschen. Eine verletzte Person musste vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden. Weitere Menschen im Haus wurden in Sicherheit gebracht, berichtete ein Feuerwehrsprecher vom Einsatzort. Nach knapp drei Stunden teilte die Feuerwehr via Twitter mit, dass der Brand nun unter Kontrolle sei.

Vorübergehend hatte die Polizei die Bismarckstraße stadtauswärts zwischen der Kreuzung Kaiser-Friedrich-Straße und Sophie-Charlotte-Platz abgesperrt. Zwei von vier Spuren auf der gegenüberliegenden Straßenseite in Richtung Ernst-Reuter-Platz waren ebenfalls gesperrt. Inzwischen ist die Bismarckstraße wieder befahrbar.

Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Die Feuerwehr war mit etwa 70 Einsatzkräften vor Ort.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!