Flüge gestrichen : Auch Berliner Flughäfen vom Ryanair-Streik betroffen

Der Streik beim Billigflieger sorgt auch in Berlin für Streichungen im Flugplan. Sieben Verbindungen ab Schönefeld fallen am Mittwoch und Donnerstag aus.

Ryanair muss in den nächsten Tagen europaweit Flüge streichen.
Ryanair muss in den nächsten Tagen europaweit Flüge streichen.Foto: Bernd Settnik/dpa

Der Streik bei Ryanair trifft auch Flugreisende in Berlin. In Berlin-Schönefeld wurden für die beiden Streiktage Mittwoch und Donnerstag sieben Verbindungen abgesagt, weitere könnten laut Flughafenbetreiber noch folgen. Die Flüge sollten zu Zielen in Spanien oder Portugal gehen. Auch an anderen Flughäfen wie Nürnberg, Hamburg, Bremen und Dortmund wurden einzelne Flüge gestrichen. Keine Flugabsagen gab es bislang in München, Stuttgart und Frankfurt.

Mehr zum Thema

Das irische Unternehmen hatte sich in der vergangenen Woche geweigert, eine komplette Liste der wegen des Streiks gestrichenen Flüge herauszugeben. Die betroffenen Kunden würden informiert, alle anderen könnten davon ausgehen, dass ihre Flüge stattfinden, hieß es. Ryanair hat für beide Tage in seinem Europanetz jeweils 300 Flüge abgesagt, rund zwölf Prozent des täglichen Angebots. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben