Freunde beim Abendessen : Raucher einfach ziehen lassen?

Ein Leser lädt gerne Freunde zu sich ein. Doch ein kleines Grüppchen geht regelmäßig Rauchen. Ihn stört das. Was soll er tun? Unsere Autorin hat einen Rat.

Stören Raucher die gesellige Atmosphäre? Unser Leser meint ja.
Stören Raucher die gesellige Atmosphäre? Unser Leser meint ja.Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Regelmäßig lade ich einen Freundeskreis zum Abendessen ein. Darunter sind drei Raucher. Leider verlassen die mindestens drei- oder viermal die gemeinsame Tafel und ziehen sich nach draußen zum Rauchen zurück. Das stört natürlich das Tischgespräch und überhaupt die Atmosphäre. Diese Cliquenbildung gefällt mir auch nicht. Sollte ich einfach darum bitten, solche Ausflüge zu unterlassen?

Raucher sahen sich über die Jahre ja ohnehin mit immer neuen Einschränkungen konfrontiert. Insofern könnten Sie sogar Ihr Gewissen beruhigen, da ein grundsätzliches Rauchverbot bei Ihren Dinner-Partys nur der Gesundheit der Gäste zuträglich wäre. Aber mal ehrlich, würde Sie das als Gastgeberin glücklich machen? Ich denke nicht. Man möchte doch, dass die Gäste sich rundum wohlfühlen, wenn man sich schon die Mühe macht, sie einzuladen.

Was zum Wohlgefühl beiträgt ist individuell verschieden. Und die Unterschiede haben zugenommen, auch das ist ein Trend. Der eine braucht veganes Essen, der andere laktosefreies, die eine trinkt viel Wein, die andere grundsätzlich keinen Alkohol. Und so geht das immer weiter. Einfach zwischendurch die Raucher in Frieden nach draußen ziehen zu lassen, damit sie in Ruhe ihrem Laster frönen können, ohne die anderen Anwesenden zu belästigen, scheint mir vergleichsweise einfach zu sein.

Es werden weder spezielle Kochkünste erwartet noch höhere Ausgaben. Alles was benötigt wird, ist etwas guter Wille und eine Portion Großzügigkeit. Letztere sollte in jeder Einladung enthalten sein. Wenn sich das Rauchergrüppchen auch mal miteinander unterhält, ist das doch noch keine Cliquenbildung. Und erst recht kein Grund zu Eifersucht oder Misstrauen. Manchmal ergeben sich doch auch an einer Tafel kleine Gesprächsgruppen. Das können Sie sowieso nicht alles unter Kontrolle behalten, und das brauchen sie sich auch nicht zu wünschen.

Je wohler sich die Leute fühlen, desto weniger werden sie hinter Ihrem Rücken lästern. Durch ein generelles Rauchverbot würden Sie, so fürchte ich, Ihnen freilich Stoff für zwiespältige Bemerkungen geben.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post (Der Tagesspiegel, „Immer wieder sonntags“, 10876 Berlin) oder mailen Sie diese an: meinefrage@tagesspiegel.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar