Fritz von Weizsäcker erstochen : Mordkommission sucht nach weiteren Zeugen

Nach dem tödlichen Angriff auf Fritz von Weizsäcker: Die Mordkommission sucht nach weiteren Zeugen, die während der Tat anwesend waren.

Anima Müller
Die Schlosspark-Klinik in Charlottenburg. Hier ereignete sich der tödliche Angriff auf von Weizsäcker.
Die Schlosspark-Klinik in Charlottenburg. Hier ereignete sich der tödliche Angriff auf von Weizsäcker.dpa

Der Arzt Fritz von Weizsäcker hatte am Abend des 19. November einen Vortrag zum Thema „Fettleber - (k)ein Grund zur Sorge" in der Charlottenburger Schlosspark-Klinik gehalten. Plötzlich griff ihn ein Mann mit einem Messer an uns stach auf ihn ein. Weizsäcker verstarb noch im Krankenhaus. Ein Polizist, der den Vortrag privat besuchte, versuchte einzuschreiten und wurde schwer verletzt.

Nun sucht die 8. Mordkommission nach weiteren Zeugen, die an diesem Abend zwischen 17 und 18 Uhr als Besucher auf dem Klinikgelände waren und Ungewöhnliches bemerkt haben.

Zeugen sollen sich bei der 8. Mordkommission melden

Nach Tagesspiegel-Informationen handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um den 56-jährigen Deutschen Gregor Sch. aus Rheinland-Pfalz, der in der Nähe von Koblenz wohnhaft ist. Sch. hege, so teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Tag nach der Tat mit, wohl eine „wahnbedingte allgemeine Abneigung" gegen die Familie des Opfers. Fritz von Weizsäcker war der Sohn des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.

[In unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken befassen wir uns regelmäßig unter anderem mit Themen aus Charlottenburg. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Die Tatvorwürfe lauten Mord und versuchter Mord, da der Täter auch den Polizisten überwältigte.

Zeugen, die noch nicht mit der Polizei gesprochen haben, sollen sich an die 8. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin Tiergarten oder jede Polizeidienststelle wenden. Telefonnummer: (030) 4664-911888, Email: lka118@polizei-berlin.de

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!