Frühlingsanfang 2019 : Berlin erwartet bis zu 18 Grad

Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang scheint in Berlin die Sonne. Noch ist es kalt, aber die Temperaturen sollen in den nächsten Tagen steigen.

Am Anhalter Bahnhof scheint am Mittwochmorgen kräftig die Sonne und die ersten Sträucher blühen.
Am Anhalter Bahnhof scheint am Mittwochmorgen kräftig die Sonne und die ersten Sträucher blühen.Foto: Sophie Krause

Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang kommt die Sonne nach Berlin und verbreitet schon am frühen Morgen Frühlingsgefühle. Kräftig scheint's über den Dächern der Stadt und hinein in mit Pendlern gefüllte S-Bahnen. Allerdings verlangen die kühlen Temperaturen am Morgen noch eher nach Wintermantel als nach Strandbikini.

Zu verdanken haben wir den Sonnenschein der guten "Hannolore". Das Hoch lässt laut der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in weiten Teilen der Bundesrepublik die Temperaturen steigen. Biergärten, Eisdielen und Co. können also allmählich die Außenbestuhlung aus dem Keller holen und die Sonnenschirme aufstellen.

Während der DWD am Mittwoch in Berlin-Tempelhof mit bis zu 13 Grad rechnet, werden am Donnerstag bis zu 15 Grad und am Freitag sogar bis zu 18 Grad für Berlin-Tempelhof erwartet. Auch die Wetter-App auf dem Handy verspricht für die nächsten Tage Sonne- und Wolken-Bildchen.

Frühblüher vor dem Tagesspiegel-Haus am Askanischen Platz.
Frühblüher vor dem Tagesspiegel-Haus am Askanischen Platz.Foto: Sophie Krause

Der Wintermantel kann bald zu Hause bleiben

Im Südwesten können am Freitag regional bis zu 20 Grad erreicht werden - spätestens dann kann der Wintermantel zu Hause bleiben. Die Nachtfröste werden allmählich schwächer und ziehen sich immer mehr in den Süden zurück.

Ausgenommen von dieser Frühlingsstimmung dürfte allerdings der Norden Deutschlands sein. Dort sorgen atlantische Tiefausläufer für Wolken und feuchte Luftzufuhr. Es wird voraussichtlich aber nur wenig regnen, hieß es beim DWD.

Allzu lange verweilt "Hannelore" allerdings nicht über Deutschland und schon für das Wochenende können die Meteorologen derzeit nur Vermutungen anstellen. "Von mollig-warm bis kalt ist ab dem Wochenende alles möglich, wobei das Pendel in den jüngsten Modellberechnungen eher in Richtung 'kalt' ausschlug", sagt Meteorologe Adrian Leyser. Vor allem im Norden und im Osten sehe es eher nach wechselhaftem und windigem Wetter aus.

Berlins Sommerbäder, darunter das Strandbad Wannsee, sind allerdings noch geschlossen. Der Itsy-Bitsy-Strandbikini darf also vorerst noch im Schrank bleiben. (mit dpa)

Frühling in Berlin
Schloss Pfaueninsel, erbaut 1794-97. Die Havelinsel gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie Ihre Frühlingsfotos aus Berlin und dem Umland an leserbilder@tagesspiegel.de!Weitere Bilder anzeigen
1 von 85Foto: Soeren Stache/dpa
05.06.2018 11:06Schloss Pfaueninsel, erbaut 1794-97. Die Havelinsel gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie...
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!