Fünf Berliner Sommerbäder öffnen : Hier kann man am Wochenende ins Wasser springen

An diesem Wochenende wird es bis zu 32 Grad heiß. Passend dazu öffnen fünf weitere Sommerbäder. Ein Pass ermöglicht Schülern jetzt schon Rabatte.

Am Wochenende öffnen gleich mehrere Sommerbäder in Berlin.
Am Wochenende öffnen gleich mehrere Sommerbäder in Berlin.Foto: picture alliance / dpa

Es geht wieder los. Nach dem recht kühlen Mai wird es am Wochenende nun richtig heiß in Berlin. „Hochsommer pur“, sagt Frank Brennecke vom meteorologischen Dienst Wettermanufaktur voraus. Am Sonnabend soll es zwar noch lockere Wolkenfelder geben mit höchstens 27 Grad. Doch schon am Sonntagvormittag lässt sich die Sonne nicht mehr aufhalten mit Temperaturen bis zu 31 Grad. „Sonne satt von früh bis spät“, sagt Brennecke.

Über Europa baut sich derzeit ein Hochdruckgebiet auf, sagt der Experte, gleichzeitig kommt auch noch warme Luft von Südeuropa nach Berlin. Zudem steht die Sonne derzeit sehr hoch am Himmel. „Wir freuen uns auf die heißen Tage“, sagt Matthias Oloew, Sprecher der Berliner Bäder-Betriebe. Pünktlich zu den ersten heißen Tagen des Jahres öffnen an diesem Wochenende fünf weitere Sommerbäder.

Die Bäder in Pankow und Neukölln sind ab dem heutigen Sonnabend, 8 Uhr, geöffnet. Das Kinderbad Monbijou in Mitte öffnet um 11 Uhr. Das Sommerbad Mariendorf an der Rixdorfer Straße öffnet in dieser Saison schon um 10 Uhr, zwei Stunden früher als in der vorigen Saison. Und das Sommerbad am Insulaner hat bereits ab 7 Uhr geöffnet. Besucher müssen dort allerdings auf das Nichtschwimmerbecken verzichten, denn das bleibt aufgrund eines Maschinenschadens vorerst geschlossen.

Auch nach dem Wochenende soll es sonnig bleiben

Im Sommerbad Wilmersdorf wird am Sonnabend ein Kinderfest gefeiert. Außerdem beginnt der Verkauf für den Super-Ferien-Pass 2019. Er bietet Kindern und Jugendlichen zahlreiche Rabatte und Freikarten. Unter anderem können Schüler in den Ferien gratis die Bäder nutzen. Wer den Ferienpass am Sonnabend kauft, erhält ausnahmsweise an diesem Tag schon freien Eintritt – auch wenn die Sommerferien erst am 20. Juni beginnen.

Das Hochdruckgebiet zieht zwar Richtung Osteuropa weiter, sagt Frank Brennecke, doch auch nach dem Wochenende bleibt es erst mal sonnig. Am heißesten werde es vorerst am Montag, Brennecke rechnet mit Temperaturen bis zu 32 Grad. Danach werde es aber erst mal wieder kühler.

Vereinzelte Wärmegewitter oder Platzregen können in den nächsten Tagen vorkommen, sagt Brennecke. Doch insgesamt bleibe es trocken. Was die Gefahr von Wald- und Wiesenbränden wieder erhöht. Schon im Mai habe es, bis auf wenige Ausnahmen, viel zu wenig Niederschlag gegeben: Nicht mal die Hälfte des nötigen Regens fiel auf die Felder und Wiesen. Demnach warnt auch die Feuerwehr schon jetzt wieder vor Wald- und Wiesenbränden.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

1Kommentar

Neuester Kommentar