• Fusion von Berlin und Brandenburg?: Grünen-Politikerin will Zusammenschluss erneut prüfen

Fusion von Berlin und Brandenburg? : Grünen-Politikerin will Zusammenschluss erneut prüfen

Vor zwei Jahrzehnten war der Widerstand zu groß. Doch jetzt sollten Berlin und Brandenburg wieder über eine Länderfusion reden, meint Antje Kapek.

Antje Kapek, Bündnis 90/Die Grünen ist Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus.
Antje Kapek, Bündnis 90/Die Grünen ist Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus.Doris Spiekermann-Klaas

Berlin und Brandenburg haben zu viel gemeinsam, um getrennt zu sein - das meint die Grünen Fraktionsvorsitzende im Abgeordnetenhaus, Antje Kapek. Die Überschneidung der zwei Bundesländer gehe über die Metropolregion hinaus, auch die Siedlungs- und Verkehrsentwicklung lege ein Verständnis von Berlin und Brandenburg als ganzen Raum nahe.

Kapek fordert daher einen erneuten Versuch, Berlin und Brandenburg zu einem Bundesland zu fusionieren.

Vor mehr als 20 Jahren war ein erster Versuch die zwei Bundesländer zusammenzulegen gescheitert, damals widersetzten sich die Brandenburger bei einer Volksabstimmung einem Zusammenschluss mit Berlin. Kapek sprach sich nun für eine erneute Prüfung in rund fünf Jahren aus, wie die „Morgenpost“ zunächst berichtet hatte. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!